"Großkisten-Entleerer" im Einsatz

Seit Jahren gehört die Anlage bayernweit zu den Betrieben, die die sogenannten HAPPC-Richtlinien beachten, die den "systematischen Weg zur Sicherstellung der Lebensmittelsicherheit" beschreiben. Mit diesen Anforderungen ist es für die "Tüftlerin" aber nicht getan: Maria Ott besucht Fachmessen und Vorträge, um die Effizienz der Anlage zu steigern.

So brachte sie 2004 von der "Inter-Fruchta", der größten Fachmesse Europas, ein Refraktometer mit nach Hause. Dieses kleine Gerät ermöglicht es, innerhalb von Sekunden aus einem Tropfen Saft Öchslegrad sowie Zucker- und Alkoholgehalt abzulesen.

Seit 2006 ist in Haselbrunn zudem ein selbst ausgetüftelter, kräftesparender "Großkisten-Entleerer" im Einsatz - ein Segen für das Bedienungspersonal der Obstpresse. Auch stehen 20 Lagerkisten mit einem Fassungsvermögen von bis zu zehn Zentnern Obst zur Verfügung. Mit ihnen ist sichergestellt, dass jeder Anlieferer Saft aus seinem eigenen Obst erhält. (gpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.