Großteil beim FCA verlängert
Bayernliga

Amberg. Der Countdown zur Relegation für die Fußball-Regionalliga läuft: Am Mittwoch um 18.30 Uhr tritt der Bayernliga-Zweite FC Amberg gegen den Regionalliga-15. an. Entweder der VfR Garching oder der SV Heimstetten sind um 18.30 Uhr im Stadion am Schanzl zu Gast. Gerade rechtzeitig vor den "Highlight-Spielen dieser Saison", wie Sportlicher Bernd Scheibel diese Partien bezeichnet, sind die Gelb-Schwarzen in Sachen Kaderplanung für die Saison 2015/16 einen ganz großen Schritt weiter. "Wir haben nahezu mit der kompletten Mannschaft verlängert", verkündete er am Montagnachmittag zufrieden.

Zuerst Julian Ceesay und Michael Plänitz, dann Trainer Timo Rost und jetzt der Großteil der heuer so erfolgreichen Elf - die aufwendige Arbeit im Hintergrund in den letzten Wochen ist von Erfolg gekrönt. Lediglich hinter Oliver Gorgiev, Simon Schwarzfischer und Marco Seifert steht noch ein Fragezeichen.

Verlängert haben ihre Verträge die Torhüter Matthias Götz und Stefan Schober sowie Alexander Jobst, Andreas Graml, Kai Hempel, André Karzmarczyk, Christian Knorr, Frank Lincke, Michael Plänitz, Marco Wiedmann, Michael Dietl, Sebastian Hauck, Sven Seitz, Benjamin Werner und Tobias Wiesner.

Handball Abstieg der HG Amberg besiegelt

Amberg. Es hatte sich angedeutet, nach dem Abschluss aller Ligen und den Rückmeldungen der Mannschaften für die neue Handball-Saison ist es traurige Gewissheit: Die HG SGS/TV 1861 Amberg, seit der Einführung der Bezirksoberliga im Jahr 1999 und mit Ausnahme von zwei Kurzausflügen in die Landesliga immer Mitglied der höchsten Spielklasse Ostbayerns, muss den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten. Platz zehn im Zwölferfeld reichte nicht aus, da aus der Landesliga der HC Erlangen III abstieg und dadurch drei Teams in die Bezirksliga müssen. Passend zur Saison der Amberger war jede Menge Pech dabei: Erlangen war in der Landesliga punktgleich mit Hochfranken und Altenerding, verpasste aber aufgrund des verlorenen Dreiervergleichs hauchdünn den Relegationsplatz. Auch in der Bezirksoberliga war das Glück den Ambergern nicht hold: Eine überraschende Niederlage des Meisters TSV Neutraubling bei der HG Hemau am vorletzten Spieltag sorgte dafür, dass das rettende Ufer unerreichbar wurde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.