Grundschüler experimentieren - Notrufnummer kein Problem
"112 - was ist dabei?"

Die Grundschüler der Kombiklasse 3/4 waren besonders begeistert vom CO2-Feuerlöscher. Lehrerin Daniela Beierl (links) hatte die Kinder auf den besonderen Tag vorbereitet. "Die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Grundschule ist perfekt und soll so weiterhin fortgeführt werden", sagte Kommandant Thomas Mathes. Bild: tok
Püchersreuth/Wurz. (tok) Besondere Unterrichtsstunden erlebte die Kombiklasse 3/4 der Grundschule Püchersreuth. Im Heimat- und Sachkundeunterricht wurde zum Thema "Brennen und Löschen" die Feuerwehr eingeladen. Kommandant und Brandschutzerzieher Thomas Mathes zeigte den Schülern Experimente.

Los ging es mit Sicherheitsregeln beim Aufstellen und Entzünden einer Kerze. Auch ein geeignetes Löschmittel sollte bereitstehen. Die Versuche starteten mit dem richtigen Anzünden der Kerze mit einem Streichholz.

Die Feuerwehrleute erklärten den Buben und Mädchen, wieso eine Kerze nach kurzer Zeit erlischt, wenn man ein Glas darüber stülpt. Oder warum die Kerze länger brennt, wenn das Volumen des Glases erhöht wird. Auch warum ein Holzspan schneller anbrennt als ein Holzscheit erfuhren die Kinder. Dass nasses Papier, eine Glasflasche oder gar ein Nagel sich mit einer Kerze nicht anzünden lassen, aber Wolle, Pappe, ein Stück Papier und sogar ein Luftballon sehr schnell brennen, wissen die Schüler jetzt auch.

Beim Thema Rauchwarnmelder und der Notrufnummer wussten die Kinder bestens Bescheid. "112 - was ist denn schon dabei", war zu hören.

Die Ausrüstung samt Einsatzkleidung und Atemschutzgerät führte zweiter Kommandant Christian Gleißner den wissenshungrigen Kindern vor. "Macht euch bemerkbar und versteckt euch niemals, wenn die Feuerwehr nach euch sucht", betonte Mathes.

Das Feuerwehrauto aus Wurz sorgte bei einer Besichtigung auf dem Pausenhof für große Augen. Interessant fanden die Kinder auch das Auslösen eines CO2-Feuerlöschers. "Aus aktuellem Anlass machen wir das im Freien und nicht mit Pulver", sagte Mathes mit einem Augenzwinkern.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.