Gruppen vernetzen sich besser

Motiviert und engagiert starten die Mitglieder der Landjugend-Ortsgruppen im Kreisverband Tirschenreuth - im Bild die Vertreter mit Landjugend-Seelsorger Konrad Amschl - ins neue Arbeitsjahr. Bild: hfz

Kreisvorsitzender Benjamin Haberkorn freute sich über die engagierte Mitarbeit: Mit frischem Schwung und großer Motivation startet er KLJB-Kreisverband Tirschenreuth in ein aufregendes Arbeitsjahr.

Sich künftig besser untereinander vernetzen wollen sich die Ortsgruppen. Dies ist beim Kreistreffen vereinbart worden. Etwa 35 Jugendliche der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) im Landkreis Tirschenreuth aus den Ortsgruppen Beidl, Kondrau, Leonberg, Münchenreuth und Wernersreuth trafen sich im "Dorfhaisl" zum Kennenlernen und zum Austausch.

Die Ortsgruppen stellten ihre Arbeit gegenseitig vor. Beachtenswert ist das große Engagement der selbstverwalteten Jugendgruppen während der zahlreichen Veranstaltungen während des Jahres in den Gemeinden: "Ob Johannisfeuer, Kreuzwegandachten, Plätzchenverkauf und Jugendgottesdiensten, die Jugend setzt sich das ganze Jahr über für die Pfarrei und fürs Gemeinwohl ein", heißt es in der Pressemitteilung. Anschließend erfuhren die Jugendlichen Neuigkeiten von der Kreisebene von Jugendreferentin Barbara Schönauer. Sie vertritt die Katholische Jugendstelle Tirschenreuth als Servicestelle für alles was kirchliche Jugendarbeit betrifft. BDKJ-Kreisseelsorger Pfarrer Konrad Amschl lud zum Jugendtag auf der Luisenburg am Pfingstsonntag, 25. Mai, ein. Den Gottesdienst hält KLJB-Diözesanseelsorger Pfarrer Christian Kalis.

Zeltlager im Kreisverband

Die Diözesanstelle stellte sich mit Service, Material und Personal sowie zahlreichen Veranstaltungen vor. KLJB-Bildungsreferentin Claudia Spangler berichtete von der BDKJ-Aktion für Flüchtlinge und verwies auf die Homepage. Dort wären Informationen und Anmeldeformulare zu finden. Kreisvorsitzender Martin Kraus regte eine gemeinsame Aktion aller KLJB-Gruppen im Kreis Tirschenreuth an. Nach einer Abstimmung über zahlreiche Vorschläge einigten sich die Anwesenden auf ein gemeinsames Zeltlager. Es soll am Wochenende vom 12. Juli 2015 stattfinden. Zur weiteren Planung des Zeltlagers wurde eine Organisations-Gruppe gegründet, bestehend aus Ortsgruppenvorständen.

Zeitungsartikel sammeln

Christine Sommer, ebenfalls Kreisvorsitzende, informierte die Teilnehmer über einen Wettbewerb: Alle Ortsgruppen sollen Zeitungsartikel über die Arbeit ihrer Ortsgruppe sammeln. Bei der Kreisversammlung im November dieses Jahres wird dann die Ortsgruppe des Jahres mit den meisten Einsendungen mit einem Preis in Form einer Brotzeit mit Zoigl im Wert von 50 Euro belohnt. Abgabetermin ist der 31. Oktober bei Martin Kraus..

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.kljb-regensburg.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Dobrigau (22)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.