Grußworte

Bürgermeister Dieter Dehling überbrachte die Glückwünsche von Landrat Richard Reisinger und des Gemeinderats. Damit habe die katholische Kirchenstiftung einen wesentlichen Beitrag zur dezentralen Energieversorgung geleistet. Langfristig müsse es das Ziel sein, in verstärktem Maße von fossilen Brennstoffen wegzukommen. Dass einige Hausbesitzer ihre Gebäude an diese Anlage angeschlossen haben oder gegenwärtig noch anschließen, wertete Dehling als Zeichen, dass dies eine absolut richtige Entscheidung war.

Pfarrer Thomas Schertel gratulierte für die evangelische Kirchengemeinde zum gelungenen Projekt. Mit der Hackschnitzelheizung habe man eine langfristige umweltfreundliche und nachhaltige Entscheidung im Hinblick auf die Nutzung regenerativer Energien getroffen. (no)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.