Gut in Schuss

Die Trippacher Tellschützen ehrten verdiente Mitstreiter. Bereits 60 Jahre gehören Max Burger und Georg Pöllath (sitzend, Zweiter und Dritter von links) dem Verein an. Neuer zweiter Schützenmeister ist Stefan Herbold (rechts), Chef bleibt Johann Kneidl (Vierter von links). Bild: baw

Die Tellschützen beklagen einen leichten Mitgliederrückgang. Doch ansonsten ist alles im Lot. In der Jahreshauptversammlung gab es eine Änderung im Führungszirkel.

Erster Schützenmeister ist weiterhin Johann Kneidl, der neue zweite Schützenmeister heißt Stefan Herbold. Bernhard Kneidl, der dieses Amt 23 Jahre ausgeübt hat, war nicht mehr angetreten.

Johann Kneidl informierte, dass sich der Mitgliederstand nach einem Neuzugang und sechs Austritten auf 125 Personen verringert hat. Darunter sind 94 Schützen, 12 Junioren, 4 Jugendliche, 4 Schüler und 13 Zweitmitglieder. Neu angeschafft wurde eine Luftpistole. Höhepunkt des Jahres war das 90-jährige Gründungsfest. 74 Schützen beteiligten sich am Schießen auf die Jubiläumsscheibe, die Hans-Jürgen Schrödl gewann. Erfreulich: Die Beteiligung an den Übungsschießen wird wieder besser.

Schützenkönig wurde Bernhard Kneidl, Jugendkönig André Eggmeier und Schülerkönig Martin Haller. Für die Jugend gab es ein Oster- und ein Adventsschießen. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz. Kneidl erinnerte an den gut besuchten Hausfasching, den Kinderfasching am Rosenmontag, das Ausbuttern und den Ausflug nach Abensberg.

Zweiter Bürgermeister Herbert Rudolph bezeichnete die Tellschützen als kleinen, aber feinen Verein, der aus dem Dorfleben von Trippach und dem Vereinsleben von Weiherhammer nicht wegzudenken sei. Er lobte die hervorragende Jugendarbeit. Mit Schützenmeister Kneidl ehrte Rudolph Mitglieder für langjährige Treue. 25 Jahre gehört Christa Kneidl den Tellschützen an. Für 30-jährige Treue wurden Gunda Kneidl und Berthold Schwirzer geehrt. Bereits vor 60 Jahren traten Max Burger und Georg Pöllath ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Trippach (59)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.