Gut versichert

"Zivilcourage ist wichtig, Hilfeleistende sind gesetzlich unfallversichert." Über diese Nachricht der Kommunalen Unfallversicherung Bayern informierte Bürgermeister Peter Lehr den Stadtrat und erklärte: "Personen, die bei einem mutigen Einsatz zum Schutz anderer zu Schaden kommen, stehen als Hilfeleistende unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung." Mitbürger, die Zivilcourage zeigen, um anderen zu helfen, würden bei einem Unfall im Zusammenhang mit der Hilfeleistung nicht alleine gelassen. "Die Bayerische Landesunfallkasse übernimmt alle Kosten für die medizinische und berufliche Rehabilitation bis hin zu einer Rente. Um das ehrenamtliche Engagement anzuerkennen, habe der Gesetzgeber diese besondere Regelung im Sozialgesetzbuch verankert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.