Gut, wenn der Unterricht mit spannender Unterhaltung beginnt, die Autor Andreas Schlüter auch noch
Inklusive Weisheit fürs Leben

persönlich vorstellt. Die Veranstaltungsreihe "Lesen verleiht Flügel" macht das möglich.

Sulzbach-Rosenberg. (aks) Schüler des Herzog-Christian-August-Gymnasiums (HCA) und der Walter-Höllerer-Realschule erlebten im Literaturhaus Oberpfalz einen Tag, wie er sonst nicht auf dem Stundenplan steht. Veranstalter Ralf Volkert von der gleichnamigen Buchhandlung hob hervor, dass es nicht selbstverständlich sei, Literatur zu fördern. Das sagte er auch, weil Franz Kormann von der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg ein Spendenkuvert an Angela Deichler, Unterstufen-Betreuerin des HCA, überreicht hatte.

Der Hamburger Kinder- und Jugendbuchautor Andreas Schlüter befindet sich auf einer Lesereise durch die Oberpfalz - und begann mit der literarischen Unterhaltung der HCA-Fünftklässler, danach ging es für den Schriftsteller weiter nach Kümmersbruck und Hahnbach. Kaum waren Held Leon und seine missliche Ausgangslage als Opfer einer gemeinen Bande mit dem bezeichnenden Namen "Sharks" vorgestellt, verfolgten die Schüler erkennbar gespannt und staunend Leons Anläufe, sich endlich mal zu rächen. Damit das Ganze nicht in gelangweiltem Gähnen endet, transferierte Schlüter seinen Krimi "UnderDocks" voraus ins Jahr 2050, versah diese Welt mit coolen Accessoires wie Gleitschuhen oder Navigations- und Röntgenbrillen und bestückte Leon zusätzlich mit der Gabe, durch Wände zu gehen.

Nach vorgelesenen Kostproben aus den ersten 50 Seiten des Werks fühlte Schlüter genug Nervenkitzel im Raum, um die fehlenden "250 Seiten Abenteuer" der eigenen Lektüre anheim zu stellen. Auf die Frage, ob ihm das Schreiben denn überhaupt Spaß mache, packte der Schriftsteller eine abschließende Weisheit fürs Leben aus: "Bestimmte Berufe kann man nur mit Spaß machen."
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.