Guter Rock für gute Sache

Mit bestem Gewissen feiern ließ sich am Samstag im Zessauer Gemeinschaftshaus. Bei "Rocken für Rumänien" feierten die Gäste für soziale Projekte.

Am Samstagabend regierte die Rock-Musik im Gemeinschaftshaus. Schon traditionell standen Bands auf der Bühne, um für "Rumänien zu rocken". Alle drei Gruppen verzichteten auf ihre Gage.

Los ging es mit "Hunters moon" aus Erbendorf, die den Zuhörern "New Psychedelic Rock" präsentierten. So zeigten die Musiker eine Bandbreite eigener Songs, die von melancholisch-ruhigen Parts bis zu Brachial-Rock reichten. Nicht zu kurz kamen dabei die Improvisations-Teile. Im Anschluss stand die "Hausband" der Veranstaltung auf der Bühne - nämlich "Capone & The Prohibition Band". Zum wiederholten Male bereicherten sie das Zessauer Benefiz-Konzert mit ihrem Auftritt und präsentierten ihren Old School Rock 'n' Roll. Die Besucher durften sich über Coverversionen von Johnny Cash, CCR, Dire Straits, Van Morrison oder den Rolling Stones freuen, die im gewohnten "alten Sound" wiedergegeben wurden.

Zum Abschluss des diesjährigen "Rocken für Rumänien"-Events gehörte die Bühne Maple Crown, die "metallische" Klänge und Rhythmen anschlugen. Mit dem Erlös des Konzertabends in Zessau sollen erneut verschiedene Projekte vor allem in Rumänien unterstützt werden. Das Event "Rocken für Rumänien" gab es in diesem Jahr bereits zum 12. Mal. Bisher haben die Organisatoren über 11 000 Euro an Spenden an verschiedene Initiativen und Organisationen weitergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Zessau (210)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.