Gutes Miteinander in Mantel

SPD-Gemeinderätin Daniela Fuhrmann nutzte die letzte Sitzung des Marktgemeinderates in diesem Jahr für den Dank an Menschen und Vereine, die sich in Mantel um syrische Flüchtlinge kümmern.

Mantel. (sei) Hier hat sich von Anfang an zweite Bürgermeisterin Rita Steiner (CSU) engagiert. "Das war zu Beginn nicht immer einfach", bedauerte Rita Steiner. "Aber ich habe es geschafft, einige Leute mit ins Boot zu holen." Kleiderspenden gingen ein, vielfältige Probleme wurden in Angriff genommen. "Aber nun fühlen sich unsere jungen syrischen Asylbewerber in Mantel sehr wohl."

Neue Konferenzmöbel

Die letzte Sitzung des Marktgemeinderates ging in weniger als einer halben Stunde über die Bühne. Zu tun gab es nicht mehr viel: Die Räte freuten sich über neue Konferenzmöbel, die auf Vermittlung von Marktrat Hans Gurdan beschafft werden konnten. Keine Probleme gab es mit dem Bauantrag von Christina Hildebrand und Matthias König. Genehmigt wurden auch die über- und außerplanmäßigen Ausgaben des Haushaltsjahres 2014. Wie die Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses Christine Härtl berichtete, hatte der Rechnungsprüfungsausschuss keine Beanstandungen. Die Jahresrechnung 2014 wurde einstimmig genehmigt. Lob gab es für Kämmerer Rudi Jankowski und Monika Puff von der Verwaltung, die dem Ausschuss zur Seite standen.

Ein gutes Miteinander

Alle drei Fraktionssprecher signalisierten die Zustimmung zur Bewerbung für das kommunale Investitionsprogramm des Bundes. Projekt ist die energetische Sanierung und Barrierefreiheit des Gemeindezentrums alte Schule.

Bürgermeister Stephan Oetzinger dankte den Räten für die reibungslose Zusammenarbeit, ebenso der Verwaltung und allen Bürgern für das gute Miteinander in Mantel. CSU-Sprecher Reinhold Meier bestätigte die harmonische Teamarbeit. SPD-Sprecherin Daniela Fuhrmann bedauerte, dass es in der Welt nicht überall so aussehe. FWG-Sprecher Franz Sperl mahnte bei den gefassten Beschlüssen, an die nachfolgende Generation zu denken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.