Haflingerzüchter bieten Kurs über Spezialfutter für leidgeplagte Tiere
Pferde gesund füttern

Die Haflingerzüchter und Pferdefreunde Kemnath a.B. e.V. organisierten und veranstalteten einen kostenlosen für Züchter und Pferdehalter mit dem Thema "Spezialfutter für Pferde - Nösenberger Pferdefutter". Vorsitzender Lorenz Gebert aus Pirk begrüßte dazu im Vereinslokal "Lubersaal" in Kemnath a.B. die Futterberaterin und Tierarzthelferin Steffi Gilch aus Irchenrieth.

Basierend auf einer eigenen Entwicklung, auf dem Anbau und der Produktion von rein natürlichen, ohne genmanipulierten Getreideprodukten und persönlicher Beratung im Stall entstand das Nösenberger Spezialfutter, mit dem jedes Pferd individuell strukturgerecht und gesund gefüttert werden kann, versicherte Steffi Gilch.

Hauptkomponenten dieser Futtermischungen sind eine Grundration an wertvollem Getreide, vorwiegend Dinkel, Gerste, Hafer und Maisflocken und weiteren qualitativen Nährstoffen wie Mineralien, Stärke und Vitamine. Gutes Raufutter aus Heu, Stroh, Gras mit einem Großteil an Rohfasern ist und bleibt das wichtigste Pferdefutter. "Raufutter pur macht Pferde nicht satt", sagte Steffi Gilch. Wenn das Kraftfutter fehlt oder zu gering gegeben wird, unterzuckern die Pferde regelrecht, werden unleidlich und gierig. Aufgedunsener Bauch ("Hungerbauch") und unersättlicher Hunger ("Fressgier") seien die eindeutigen Kennzeichen dieser Mangelernährung, die zu Verdauungsproblemen, Durchfall, Kotwasser führen und das Hufreherisiko steigern.

Nur eine richtige Kombination von staub-und schimmelfreiem Raufutter, frischem Trinkwasser und hochwertigen Spezialmüslis führe zum gesunden Erfolg mit gesättigten, leistungsbereiten und ausgeglichenen Pferden. Das Trinkwasser für Pferde muss die Trinkwasserqualität für Menschen haben.

Die Nösenberger Futtermüslis beinhalten vorwiegend das Urgetreide Dinkel und Hafer, die für Pferde hoch verdaulich und intensiv sättigend wirken, den Darmtrakt reinigen und die Darmmotorik anreizen. Zugemischte Lein-Maisflocken und Zuckerrübenmelasse liefern die energiereichen Omega-3-Fettsäuren, die natürlichen Mineralstoffe und Spurenelemente. Kleine Mengen an Bierhefe/Biertreber und Luzerne stärken und verbessern Hufe, Haut und Haarkleid der Pferde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kemnath am Buchberg (408)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.