Halber Kommando-Wechsel

Nicht ist so beständig wie der Wechsel. Manchmal bleibt aber alles beim Alten. Beide Weisheiten gelten gleichzeitig für die Wildenreuther Feuerwehr.

Harald Hör aus Neuenreuth ist neuer zweiter Kommandant der Spritzenmänner. Er tritt die Nachfolge von Herbert Thurm an. In der Dienstversammlung im Feuerwehrhaus wurde erster Kommandant Thomas Simmerl in seinem Amt bestätigt. Bürgermeister Hans Donko eröffnete die Zusammenkunft und dankte den Führungskräften für ihr außerordentliches Engagement.

Die turnusgemäßen Neuwahlen hatten erst vor gut zwei Jahren stattgefunden. Herbert Thurm ist aber seit vergangenem Jahr Kreisbrandmeister. Diese Doppelbelastung war nicht mehr zu stemmen und führte schließlich zum Rücktritt des "zweiten Mannes". Um den sechsjährigen Wahl-Rhythmus für den Kommandanten aufrecht zu erhalten, trat formell auch Thomas Simmerl zurück, der seit acht Jahren an der Spitze steht. Thurm war ebenfalls acht Jahre lang zweiter Kommandant.

Bevor die Aktiven zum Stimmzettel greifen konnten, wies Amtsrat Hubert Wojtenek von der Stadt Erbendorf auf die Regularien. Die geheime und schriftliche Abstimmung konnte mit eindeutigen Ergebnissen über die Bühne gebracht werden. Als einziger Kandidat für das Amt des ersten Kommandanten wurde der bisherige Amtsinhaber Thomas Simmerl wiedergewählt. Für den freien Stellvertreterposten wurde Harald Hör aus Neuenreuth vorgeschlagen und gewählt. Bürgermeister Donko gratulierte den beiden Kommandanten, die die Wildenreuther Wehr in den kommenden sechs Jahren führen werden und freute sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. Die uneingeschränkte Unterstützung des Feuerwehrvereins sagte den Neugewählten auch Feuerwehrvorsitzender Wendelin Fenzl zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wildenreuth (429)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.