Hallenfußballturnier bei Gastgeber SV 08 Auerbach führt wieder Top-Teams zusammen
Statt alte neue Favoriten

Der Edeka-Schöffler-Cup ist ein Klassiker unter den Hallenfußballturnieren. Heuer kämpfte hier zum Beispiel die SpVgg SV Weiden mit dem Ex-Amberger Friedrich Lieder (Mitte am Ball) gegen die SpVgg Bayern Hof. Bild: Ziegler
Mit zwei Mannschaften aus der Bayernliga, vier aus der Landesliga sowie einer aus der Bezirksliga will sich Gastgeber SV 08 Auerbach im Kampf um den Edeka- Schöffler-Cup messen. Am 6. Januar geht dieser mittlerweile schon traditionsreiche Fußball-Hallenwettbewerb in der Helmut-Ott-Halle über die Bühne.

Auslosung mit 130 Gästen

Die Auslosung fand während der Jahresabschlussfeier der Fußballer vor gut 130 Gästen statt. In der Gruppe A trifft Gastgeber SV 08 Auerbach auf den ASV Burglengenfeld aus der Bayernliga sowie auf die beiden Landesliga-Vereine SV Fortuna Regensburg und ASV Pegnitz. In der Gruppe B treffen die SpVgg SV Weiden (Bayernliga), SV Etzenricht, DJK Gebenbach (beide Landesliga) sowie der FV Vilseck aufeinander.

Selbst Gastgeber

Vor der Auslosung wies Uwe Ditz, organisatorischer Leiter des Turniers, auf ein paar Veränderungen hin: Erstmals wird der Titelverteidiger nicht antreten können. Die SpVgg Bayern Hof hatte im Vorjahr souverän gewonnen und wäre gern wieder angetreten. Allerdings sind die Hofer Bayern am 6. Januar selbst Gastgeber eines Turniers und mussten passen.

Langjährige Teilnehmer wie der FC Amberg oder die DJK Ammerthal legen eine Pause ein, um die Kräfte für die Feldsaison zu schonen. "Das Fehlen dieser Mannschaften ist natürlich bedauerlich", sagt Ditz, "aber es ermöglicht uns die Chance, dem Auerbacher Publikum neue, interessante Mannschaften zu präsentieren". Dabei könnten sich die drei Newcomer sehen lassen: Mit dem SV Fortuna Regensburg komme "das Team der Stunde aus der Landesliga Mitte". Die Kicker aus der Domstadt stehen derzeit auf Platz zwei der Tabelle. Mit der DJK Gebenbach - ebenfalls Landesliga Mitte - stelle sich ferner ein Shootingstar aus der näheren Umgebung vor.

Nur acht Mannschaften

Neu ist auch, dass das Teilnehmerfeld wieder auf acht Mannschaften beschränkt wurde. In den vergangenen Jahren traten jeweils zehn Vereine an. "Das entlastet den Zeitplan", erläutert Ditz, "das Turnier wird um 13.30 Uhr mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet. Gegen 20 Uhr kann die Siegerehrung stattfinden."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Auerbach (9490)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.