Handabdrücke und Blumen zum Abschied für Pfarrer Devadass

Trotz aller Freude über ein schönes Kindergartenjahr lag doch etwas Wehmut über dem Hort, denn die Buben und Mädchen mussten sich in einer kleinen Feierstunde von Pfarrer Irudayaraj Devadass verabschieden. Auf zwei Plakaten hatten die Kinder ihre Handabdrücke und Wünsche als Erinnerung an die Zeit von 2000 bis 2015 hinterlassen. "Bleib' gesund, werde nicht krank, alles Gute für das neue Leben, freundliche neue Kinder und ein Wiedersehen", stand da unter anderem. "Viel Glück und viel Segen auf all deinen Wegen", sangen die Buben und Mädchen, und jeder überreichte eine Rose. "Wir wollen Danke sagen, dass Sie uns 15 Jahre bei vielen Stationen begleitet haben, betonte Leiterin Andrea Deischl. Auch sie und die Mitarbeiterinnen schenkten dem Pfarrer eine Rose und ein Geschenk. Devadass freute sich über den herzlichen Worte. "Es war schön in Kaltenbrunn, aber Heimat ist Heimat. Ich bin gerne in den Kindergarten gekommen und werde die Kleinen auch nicht vergessen", sagte der Seelsorger und schenkte jedem Kind ein Bild vom Reitersmann St. Martin. Bild: bk
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaltenbrunn (1268)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.