Handball

TV Altdorf - SV 08 Auerbach II 26:26 (13:12)

Den besseren Start erwischten die Gastgeber, weil der Auerbacher Abwehrverbund einige Minuten benötigte, sich zu finden, und vorne einige Chancen liegen gelassen wurden. Beim Stand von 3:1 begannen die Auerbacher, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Im Angriff kombinierten sie schnell und nutzten ihre Gelegenheiten meist eiskalt. Auf ihren 7:9-Rückstand reagierten die Altdorfer und stellten die Abwehr auf eine offensivere Formation um. Das schmeckte den Angreifern des SV 08 erst einmal überhaupt nicht. Die Defensive schaffte es nicht, den Weg zum Altdorfer Kreisläufer zu versperren. Beim Halbzeitstand von 13:12 für die Hausherren war die Partie aber längst noch nicht entschieden.

Auch der zweite Durchgang verlief äußerst ausgeglichen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, und die Führung wechselte fast im Minutentakt. Beim 19:21 lagen die Blau-Weißen erstmals wieder mit zwei Toren vorne. Wenige Minuten später sahen sie sich mit derselben Differenz im Hintertreffen.

Die letzten beiden Minuten waren nichts für schwache Nerven. Während ein Mitspieler eine umstrittene Zeitstrafe absaß, gelang Thomas Bauer per Siebenmeter 40 Sekunden vor dem Ende der erneute Führungstreffer zum 25:26. Die Altdorfer spielten in der verbleibenden Zeit ihre Überzahl aus und trafen fünf Sekunden vor Schluss zum Unentschieden.

Mit der kämpferischen Leistung seiner Jungs war Mike Werner durchaus zufrieden. Jetzt bleibt ihm in zwei spielfreien Wochen etwas Zeit, um an einigen taktischen Stellschrauben zu drehen, bevor dann am 8. November der verlustpunktfreie Tabellenführer Erlangen/Niederlindach kommt.

Tore: Hackenberg 6, Alexander Hofmann 6, Kolb 5, Moritz Hofmann 3, Bauer 3/3, Feder 1, Kraus 1, Schalanda 1.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.