Handball

Gut begonnen,

aber verloren

Oberviechtach. (vöt) Bei ihrem Rückrundenauftakt unterlag die Damenmannschaft des HV Oberviechtach beim ESV 27 Regensburg III mit 16:24 (6:12).

In der ersten Viertelstunde war bei der Mannschaft von Roman Will wenig von Startschwierigkeiten zu merken. Einer gut funktionierenden Defensivleistung stand dabei eine Offensive gegenüber, die immer wieder Lücken im Abwehrverbund der Domstädterinnen fand (3:3, 4:6). Allerdings ließen die Fichtenstädterinnen in der Folgezeit einige klare Torgelegenheiten ungenutzt und der Tabellenzweite setzte sich absetzen (4:9, Halbzeit 6:12).

Für den zweiten Durchgang hatten sich der HV vorgenommen, die Torchancen besser zu nutzen und in der Abwehr dagegenzuhalten. Diese Vorhaben wurden in den 30 Minuten umgesetzt. Der Rückstand wurde zwischenzeitlich bis auf vier Tore verkürzt (10:14). Allerdings forderte die Aufholjagd ihren Tribut und die Donaustädterinnen konnten sich auch aufgrund besserer Wechselmöglichkeiten wieder vorentscheidend absetzen (17:10). Bis zum Ende fielen auf beiden Seiten noch einige schöne Treffer, die zum Endstand von 16:24 führten.

Trotz der Niederlage war Trainer Roman Will nicht unzufrieden: "Wir haben uns gegen die favorisierten Gastgeberinnen gut verkauft." Am 7. Februar steht für die Damen das wichtige Auswärtsspiel bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld II an.

HV-Tore: Corinna Deyerl (3), Theresa Bauer (2), Kerstin Reisinger (2), Eva Priller (3/2), Petra Spickenreuther (2), Julia Ruhland (2), Ksenija Beer (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.