Handball

Bezirksoberliga FrauenHC Forchheim       23:23       (12:13)       HG Amberg
(zyz) Die Ambergerinnen setzten zum Auftakt des neuen Handball-Jahres und der Rückrunde gleich ein Ausrufezeichen: Das Team von Trainer Martin Feldbauer holte beim Tabellenzweiten einen Zähler und damit den ersten Auswärtspunkt überhaupt in dieser Saison. Zu Beginn sah es allerdings nach dem erwarteten Spielverlauf aus. Die Gastgeberinnen zogen auf 10:4 davon. Eine Auszeit und ein Torhüterwechsel der HG machten sich nun aber bemerkbar: Nadine Hagerer parierte gleich den ersten Forchheimer Wurf und war fortan kaum mehr zu bezwingen. Unter anderem vereitelte sie vier Strafwürfe. Ihre Vorderleute unterstützten sie aber nun auch sehr gut. Die stabile Defensive verlieh auch dem Angriff Flügel und mit einer beeindruckenden Trefferquote drehten die kampfstarken Oberpfälzerinnen die Partie. Zur Pause führte die HG mit 13:12.

Nach dem Seitenwechsel konnte Amberg den Vorsprung noch eine Weile verteidigen, doch dann schienen die nur acht Feldspielerinnen am Ende zu sein. Forchheim nutzte den HG-Durchhänger und eroberte sich eine 21:17-Führung.

Doch wie schon im ersten Durchgang beeindruckten die Gäste mit ihrer Moral: Vier Treffer in Serie brachten den Ausgleich und in der letzten Minute gelang Katja Deml per Strafwurf der Führungstreffer zum 23:22. Forchheim glich aber aus und Amberg schaffte es nicht, im finalen Angriff eine Wurfchance herauszuspielen. Das Remis war aber leistungsgerecht und ein wichtiger Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Trainer Martin Feldbauer war stolz auf sein Team: "Der kleine Kader hat sich zweimal bravourös zurückgekämpft und eine Spitzenmannschaft an den Rand einer Niederlage gebracht. Ein genialer Rückrundenauftakt, den wir kommende Woche im Heimspiel gegen Röthenbach aber vergolden müssen."

HG Amberg:Tor: Hagerer, Schobert. Feld: Deml (8/2), Frisch (4), Karl (3), Behringer (3/2), Baumgardten, Engelbrecht (je 2), Lösch (1), Hillen.

Boxen

Titelkämpfe im April in Schwandorf

Schwandorf. Der BC Schwandorf richtet am 12. April in der Oberpfalzhalle die ostbayerischen Meisterschaften im Boxen aus. Bei der Bezirksversammlung am Samstag in Schwandorf unterzeichneten der Präsident des Bayerischen Boxsportverbandes, Heinz Günter Deuster, und BC-Vorsitzender Wolfgang Gorek den Vertrag. Bei den Titelkämpfen steigen Boxer aus den Bezirken Oberpfalz und Niederbayern in den Ring.

Nach sechsjähriger Pause finden damit wieder Titelkämpfe in Schwandorf statt. Im Februar 2009 war die Schulturnhalle in Fronberg Schauplatz der ostbayerischen Meisterschaften, im September des gleichen Jahres wurden in der Oberpfalzhalle die bayerischen Meisterschaften ausgetragen. Der Oberpfälzer Verband zählt mit seinen 14 Vereinen insgesamt 1100 Mitglieder.

Service

So erreichen Sie uns:

Sport-Redaktion Amberg:

Christian Frühwirth (09621) 306-260

Reiner Fröhlich (09621) 306-261

E-Mail: az.sport@zeitung.org

Fax: (09621) 306-250
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.