Handball

Bezirksoberliga C-JugendTuSpo Heroldsberg       10:13       (4:7)       HG Amberg
(zyz) Erster Auswärtssieg der HG Amberg und gelungene Revanche für die 9:16-Heimniederlage. Bereits in den letzten Spielen vor der Weihnachtspause hatte sich abgezeichnet, dass die Leistungskurve nach oben zeigt. Immer öfter agierten die Ambergerinnen auf Augenhöhe, ohne jedoch die notwendige Konstanz zu erreichen, die man für einen Sieg benötigt. Diesmal waren die Spielerinnen des Trainergespanns Bernhard Albrecht/Wolfgang Schaller jedoch von der ersten Minute an hellwach und lagen von Beginn an in Führung.

In der Abwehr leisteten sie wie immer sehr gute Arbeit und machten es den TuSpo-Angreiferinnen so richtig schwer. Die Ambergerinnen waren im Offensivspiel nicht ganz so flexibel und beweglich wie es sein sollte, basierend auf einer deutlich verbesserten Wurfqualität reichte es dennoch, mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Kabine zu gehen.

Hochmotiviert starteten die Amberg-erinnen auch in die zweite Hälfte und bauten den Vorsprung auf 12:6 aus. Dann jedoch schwanden die Kräfte und der aggressiven Deckungsarbeit folgten Zeitstrafen und die Gastgeberinnen holten Tor um Tor auf. Einige herausragende Reflexe der Torhüterin Laura Porst hielten die Ambergerinnen im Geschehen. Zum Ende wurde es zu einer Zitterpartie: Der Vorsprung war auf zwei Tore zusammengeschrumpft und Heroldsberg in Ballbesitz. Von einer Zeitstrafe zurückkehrend erkämpfte sich Torjägerin Victoria Schaller den Ball und erzielte den 10:13-Endstand.

HG Amberg: Tor: Porst. Feld: Schaller (8), Ludwig (2), Baltz (2), Beer (1), Wrosch, Sommer, Klisa, Grasmik.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.