Handball

Bezirksoberliga DamenHC Weiden       HG Amberg
(zyz) "Das Derby gegen Weiden ist eine Partie, deren Bedeutung man nicht groß kommentieren muss. Dieses Spiel hat wie immer seine eigenen Gesetze", sagt HG-Trainer Martin Feldbauer, der sein Team trotz des Hinspielsiegs aber in der Außenseiterrolle sieht. "Die Tabelle spricht eine klare Sprache, auch das eine oder andere Ergebnis Weidens in der Rückrunde war sehr beeindruckend. Vor allem in der Offensive sind sie uns klar überlegen." Wichtige Spiele gewinnt in der Regel aber die Kombination aus Keeper und Abwehr und da sieht der HG-Coach die Stärken ganz klar bei seinen Schützlingen: Im ersten Vergleich in Amberg hatten die harte Abwehr und glänzende Torhüterinnen die sonst so treffsicheren HC-Schützen zur Verzweiflung gebracht.

Feldbauer erwartet dennoch eine andere Partie, denn beide Mannschaften müssen wahrscheinliche auf ihre Stammhalblinken - Franziska Scheidler (Weiden) und Julia Baumgardten (Amberg) - verzichten. Bei Weiden kann es zwei Versionen geben: Entweder es kommt der Bruch, denn Scheidler ist mit großem Abstand die stärkste Akteurin, oder es gibt Version zwei - die Mannschaft spielt mehr und jede Spielerin muss mehr Verantwortung übernehmen, um den Ausfall zu kompensieren. Letzteres gelang zuletzt in Rohr. Der HC verlor zwar knapp, aber das 19:21 beim bärenstarken Aufsteiger ist sehr beachtlich. Anwurf ist am Samstag, 11. April, um 18 Uhr.

HG Amberg: Tor: Schobert, Hagerer Feld: Mertel, Deml, Hillen, Engelbrecht, Maget, Lösch, Frisch, Behringer, Karl.

Volleyball

U 16-Lehrgang

in Weiden

Amberg. (db) Der Bayernpokal 2015 am 25./26. April in Fürth rückt für die Volleyball-Bezirks-Auswahlmannschaften immer näher. Die Jugend U 16 weiblich des Bezirkes bereitet sich am Sonntag, 12. April, mit einem Lehrgang in Weiden auf das Turnier vor. Die Hallen der Berufsschule sind Schauplatz von 10 bis 16 Uhr für diese Maßnahme.

Das Trainerduo Monia Slama/Gerd Spies hat dazu unter anderem folgende Talente der Jahrgänge 2000/01 vom SV Hahnbach eingeladen: Lisa Petermeier, Lorena Tilgen, Anne Winter und Lea Riedhammer.

In Schnaittenbach

um Bezirkspokal

Amberg. (db) Ermittelt und gesucht werden am Wochenende die Bezirkspokalsieger bei den Frauen und Männern. Am Samstag, 11. April, treffen sich ab 14 Uhr in der Dreifachhalle des TSV Kareth-Lappersdorf folgende qualifizierte Mannschaften: SpVgg Hainsacker, ASV Schwend, SV Hahnbach II, TSV Rohr, FC Miltach, ATSV Kallmünz I und II, TB Weiden II. Neben dem Pokalsieger werden drei Mannschaften für den Landespokal Runde A (Ende September) gesucht.

Übersichtlicher ist das Feld bei den Männern, hier haben es der SV Burgweinting, FC Miltach und TuS Schnaittenbach in die Finalrunde geschafft. Diese beginnt am Sonntag, 12. April, ab 11 Uhr in der Doppelsporthalle am Sachsenbau in Schnaittenbach.

Der haushohe Favorit heißt SV Burgweinting, der aktuelle Meister der Bezirksliga.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Lea (13790)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.