Handball

VorbereitungsspieleHG Amberg       30:17 (19:10)       HV Oberviechtach
(zyz) Zum Abschluss der Vorbereitung auf die neue Saison in der Bezirksoberliga zeigten die Handballerinnen der HG Amberg zwei völlig unterschiedliche Leistungen. Gegen den Bezirksligisten HV Oberviechtach gewannen die Ambergerinnen deutlich mit 30:17. In den ersten 20 Minuten sah es allerdings nicht danach aus, denn im Angriff leistete sich die HG laut Trainer Martin Feldbauer "technische Fehler ohne Ende" und einzig die gute Leistung von Torhüterin Nicole Schobert war für die 6:5-Führung verantwortlich. Danach steigerte sich der Favorit in allen Belangen: Der neue Mittelblock Kathi Frisch/Nadine Pohl funktionierte gut und Rückkehrerin Pohl war auch in der Offensive eine Verstärkung. Dort zeigte Isi Behringer ihre vielleicht beste Leistung im Damentrikot und steuerte acht Treffer zum letztlich sehr deutlichen Erfolg bei.

HG Amberg: Tor: Schobert. Feld: Behringer (8/4), Deml (7), Pohl, Engel (je 3), Beer, Engelbrecht, Frisch, Lösch (je 2), Maget (1).

HG Amberg       21:18       (14:6)       TSV Neustadt
(zyz) Die Leistung gegen den Bezirksligisten TSV Neustadt/Aisch schmeckte dem Amberger Trainer überhaupt nicht. "Viele Spielerinnen haben deutlich unter Normalform agiert, die Trefferquote war katastrophal", monierte Martin Feldbauer, der die vor allem nach der 14:6-Pausenführung maue Vorstellung auch der späten Anwurfzeit zusprach. Aktivposten waren Torhüterin Kerstin Hübner und Nadine Pohl. "Schade, dass wir die sehr gute Vorbereitung mit der schwächsten Leistung beendet haben. Aber missglückte Generalproben sind ja meistens ein gutes Zeichen."

HG Amberg: Tor: Hübner, Schobert. Feld: Deml (5), Maget (4), Engelbrecht, Pohl (je 3), Behringer (3/2), Weich (2), Grohmann (1), Aygün, Mertel.

Fußball

A-Junioren LandesligaBayern Hof       1:0 (0:0)       FC Amberg
Tor: 1:0 (55.) Berkan Kurdoglu - SR: Daniel Hofmann (TSV Streitau/Hochfranken) - Zuschauer: 30.

(lst) Die Mannschaft von Trainer Stephan Braun verschlief die Anfangsphase komplett. Bereits in der sechsten Minute hatten die Gastgeber eine Großchance. Eine Flanke von der linken Seite prallte von der Hüfte von Matthias Kustner in Richtung Amberger Tor. Der starke FCA-Torhüter Markus Forster klärte den Ball jedoch mit einer Glanzparade von der Linie. Im zweiten Abschnitt wechselte der FC Amberg Daniel Meier für Paul Viehauser ein und stellte das System auf drei Spitzen um. Dies führte zu einer deutlichen Feldüberlegenheit und auch zu den ersten zwingenden Chancen. Die größte hatte Dennis Weidner. Fabian Geitner setzte sich auf dem rechten Flügel gegen drei Gegenspieler durch, dribbelte zur Grundlinie und legte den Ball in den Rücken der Hofer Abwehr auf den nachgerückten Spielmacher des FC. Doch dieser setzte seinen Schuss zu hoch an. Im Gegenzug machte es die SpVgg Hof besser und erzielte mit einer Kopie der Amberger Chance das 1:0. Vom Gegentor geschockt benötigte der FC einige Zeit, um wieder ins Spiel zu gelangen. Die Oberfranken konnten in dieser Phase die sich bietenden Möglichkeiten zur Entscheidung aber nicht nutzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.