Handball

Bezirksoberliga MännerOG Erlangen       18:18       (5:12)       HC Sulzbach II
(flz) Hätte man den Handballern des HC Sulzbach II vor der Partie bei der OG Erlangen einen Punkt angeboten, wäre dieser wohl liebend gerne angenommen worden. Nach dem Spielverlauf und der Schlusssirene beim Stand von 18:18 gab es aufseiten der Herzogstädter aber verständlicherweise lange Gesichter.

Wie schon zum Saisonauftakt begannen die Spieler von Trainer Jürgen Heubeck die Partie vor allem in der Abwehr sehr konzentriert und so dauerte es wieder länger als zehn Minuten, ehe der Gegner zum ersten Mal traf. Aber auch die Schützen des HCS hatten ihr Visier noch nicht so gut eingestellt und so war der beschriebene Treffer das Anschlusstor zum 1:2.

Dann wurde das Spiel etwas offener und bis zum 4:5 zehn Minuten vor der Pause ging es hin und her. Dank einer fantastischen Phase vor der Halbzeit gelang Sulzbach dann aber eine Serie und es ging mit einer 12:5-Führung in die Kabinen.

Ballgewinne in der Abwehr, schnelles Umschalten in den Angriff und die umsichtige Leitung von Mittelspieler Andreas Hausner waren die Garanten, die die Hoffnung auf einen unerwarteten Sieg nährten. Matze Müller im Tor ließ die OG-Angreifer mit seinen Paraden beinahe verzweifeln.

Nach dem Seitenwechsel spürte man, dass die jetzt von ihrem Spielmacher Ralf Mück angetriebenen Veteranen mit mehr Einsatz zur Sache gingen. Zunächst konnte das junge HC-Team noch gut dagegen halten und nach knapp 40 Minuten mit 14:6 ihre höchste Führung herausspielen.

Angst vor der eigenen Courage und ein nun wie entfesselt aufspielendes Erlanger Team führten aber zur Wende in der Partie. Tor um Tor bröckelte der Vorsprung bis zum 17:17-Ausgleich eine Minute vor Schluss. Die 18:17-Führung durch Andreas Hausner sorgte für kurzzeitige Euphorie im Sulzbacher Lager und Erlangen nahm sich eine Auszeit.

Der letzte Angriff wurde bis zum Spielende ausgespielt und ein Hüftwurf von Halbrechts schlug ins lange Eck zum Unentschieden ein.

HC Sulzbach: Tor: Müller (zwei Siebenmeter gehalten), Männl; Feld: Hausner (5), J. Luber (3), Burkhardt (2), Wertmiller (2), Rohrbach (2), Forster (2), Wedel (1), Meta (1/1), Leitgeb, Rösel, Plößl, Falk.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.