Handball

C-Jugend BezirksoberligaJHG Städtedreieck       13:10       (11:6)       HG Amberg
(zyz) Auch im ihrem zweiten Spiel in der Bezirksoberliga brachte die weibliche C-Jugend der HG Amberg noch nichts Zählbares nach Hause. Die Parallelen zur ersten Partie waren zu deutlich. Ein schwacher, unkonzentrierter Start in die Partie (0:3, 4:10) konnte bis zum Ende nie ausgeglichen werden. Die fokussierten Spielerinnen der JHG Städtedreieck/Schwandorf stellten mit ihrem druckvollen Spiel über den Kreis die Ambergerinnen zunächst vor unlösbare Probleme in der Deckung. Aber auch vorne bauten die HG-Angreiferinnen zunächst zu wenig Druck auf.

Erst in der zweiten Hälfte wurde es besser und die Ambergerinnen gestalteten die Partie nun offen. In der intensiv geführten Begegnung kamen die Gäste immer besser ins Spiel und boten nun dem Gegner gut Paroli, brachten sich aber mit zu vielen leichten technischen Fehlern im Spielaufbau selbst um die Chancen, die Partie zu gewinnen. Zufrieden waren die Trainer Bernhard Albrecht und Wolfgang Schaller mit der guten Umsetzung der taktischen Vorgaben in der zweiten Hälfte.

HG Amberg: Tor: Porst. Feld: Schaller (5), Wrosch (3), Baltz (2/2), Beer, Sommer, Klisa, Ludwig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.