Handball: SV 08 Auerbach nach Sieg in Halle Neunter
Tendenz steigend

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 35:26 (18:12)-Erfolg beim USV Halle holte sich der SV 08 Auerbach zwei wichtige Auswärtszähler und kletterte in der 3. Handball-Liga Ost mit 11:13 Punkten von Tang zwölf auf Platz neun. Bei den nun folgenden zwei Heimspielen besteht die Möglichkeit, das Punktekonto zumindest auszugleichen und beruhigt der kurzen Weihnachtspause entgegenzusehen.

Von Beginn an spielten die Auerbacher hochkonzentriert und führten nach fünf Minuten mit 5:1. Halles Trainer Metzner reagierte und nahm die erste Auszeit. Diese zeigte jedoch keine Wirkung, denn gestützt auf einen starken Lars Göbel im Tor waren der agile Schöttner, die treffsicheren Rückraumschützen Wolf und Müller, sowie die gefährlichen Außen Lux und Schramm kaum zu halten. Über 6:2 auf 11:4 schraubte der SV seine Führung in die Höhe. Als in der 20. Minute Halles Spielmacher Haase nach einer rüden Attacke gegen Wolf die Rote Karte bekam, fühlten sich die Gäste wohl etwas zu sicher. In dieser Phase war es überwiegend der Hallenser Bernhardt, der zu wenig gestört wurde und die Gastgeber wieder näher heran brachte (8:14).

Auch die Auerbacher Chancenverwertung ließ nun zu wünschen übrig, sonst wäre der Vorsprung zur Pause bereits zweistellig gewesen. So war Halle mit dem 12:18 noch gut bedient, aber auch die zahlreichen Auerbacher Anhänger waren zufrieden. Nach Wiederanpfiff stellten zunächst beide Mannschaften die Abwehrarbeit ein und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Allerdings ohne große Folgen für die Gäste, die konstant einen Vorsprung von sechs, sieben Toren hielten (20:13, 22:16). Mit zunehmender Spieldauer hatte dann Auerbach vor allem im Angriff doch einen kleinen Durchhänger und in der Abwehr bekamen sie keinen rechten Zugriff auf den wuchtigen Kreisläufer Danowski.

Halle witterte Morgenluft und verkürzte beim 22:26 erstmals auf vier Tore. Doch nach einer Zeitstrafe gegen Halle nahm der SV 08 Auerbach die Zügel selbst wieder in die Hand und erzielte mit drei schnellen Treffern in Folge zum 30:22 wieder einen beruhigenden Abstand.

Jetzt ließen sich die Auerbacher nicht mehr aus der Erfolgsspur bringen. Auch nicht, als Ralph Weiß fünf Minuten vor Spielende beim Stand von 30:23 für die Gäste von den überwiegend souverän leitenden Schiedsrichtern mit der Roten Karte vom Platz geschickt wurde. Die nun offene Manndeckung der Hallenser beantwortete der SV in der Schlussphase noch mit drei blitzsauberen Kontertoren.

SV 08 Auerbach: Tor: Bayerschmidt, Göbel. Feld: Wolf (9/1), Müller (7), Schöttner (5), Schramm (5), Lux (4/1), Laugner (2), Tannenberger (1), Neuß (1), Büttner (1).
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.