Handballer am Samstag bei Bayernligareserve zu Gast
HSG will Verbund der Sulzbacher knacken

Sebastian Blödt (rechts) beim Torabschluss: Der HSG-Spieler will mit seinem Team auch in Sulzbach nicht leer ausgehen. Bild: bwr
Nabburg. (kum) Nach drei Siegen in drei Spielen steht die HSG Nabburg-Schwarzenfeld zusammen mit Herzogenaurach an der Spitze der BOL-Tabelle, dicht gefolgt von Auerbach und Sulzbach. Den Platz an der Sonne würde die HSG gerne behalten, und dazu gilt es, gegen die zuletzt Genannten die aktuell gute Form unter Beweis zu stellen, doch das wird nicht leicht. Zunächst tritt die HSG am Samstag (18.30 Uhr) beim HC Sulzbach II an. Die Bayernligareserve aus Sulzbach ist zwar erst in die Liga aufgestiegen, spielt aber gut mit: Sie hat eine gesunde Mischung aus Bayernliga erfahrenen Routiniers und jungen Talenten gefunden. Das Team hat bislang die wenigsten Tore in der BOL kassiert und noch kein Spiel verloren (1 Sieg, 2 Unentschieden).

"Die Zuschauer können vermutlich ein schnelles und interessantes Spiel erwarten", freut sich HSG-Trainer Daniel Kessler auf die Partie, in der beide Teams befreit aufspielen können: "Beide Seiten sind punktemäßig voll im Soll und haben keinen Druck. Beide stehen für modernen und schnellen Handball. Ich hoffe auf ein attraktives Spiel."

HSG- Aufstellung: M. Strejc, Sturm - Blödt, Fenchl, Gsödl, Held, Kiener, Kübler, Schanderl, Schießl, Spiller, Stangl, J. Strejc., Zeißner, Ziereis
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.