Handballer besiegen bei eigenem Turnier auch den Landesligisten ASV Cham
HSG-Herren schon in toller Form

Schwarzenfeld. (kum) Die Handballer der HSG Nabburg/Schwarzenfeld kommen schon vor Saisonbeginn mächtig ins Schwitzen: Am vergangenen Wochenende hatten sie ein straffes Programm zu absolvieren. Am Samstag stand das alljährliche Vorbereitungsturnier im Schwarzenfelder Sportpark auf dem Programm und am Sonntag die erste Runde des bayerischen Handballpokals, die in Turnierform ausgetragen wurde. Dabei siegte die HSG beim HC Weiden mit 32:31 und kam eine Runde weiter (wir berichteten).

Beim Vorbereitungsturnier am Samstag waren die Bezirksligisten HV Oberviechtach und die SG Regensburg sowie Landesligist ASV Cham die Gegner. Gespielt wurde nach dem Modus "Jeder gegen jeden". Und die HSG-Herren bestanden die Bewährungsprobe mit Bravour: Mit drei Siegen gewannen sie ihr eigenes Turnier. Jetzt wird bis zum Saisonstart Ende September noch am Feinschliff gearbeitet.

Im ersten Spiel traf die Kessler-Sieben auf den HV Oberviechtach. Reihenweise scheiterte die HSG am Gästekeeper oder verzog den Ball . Dennoch stand am Ende ein klarer 16:11- Sieg. Auch gegen die SG Regensburg gab es keine Probleme und wurde mit 22:13 gewonnen. Somit kam es im letzten Spiel gegen den ASV Cham zu einem echten Endspiel um den Turniersieg, da auch die Chamer ihre beiden Partien zuvor souverän gewinnen konnten. Gegen die individuell stark besetzen Bayerwäldler entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste kamen vor allem über ihren starken Rückraum zum Zuge, während die HSG ihre Tore über schnelle Ballpassagen erzielte. Die Defensive der Gastgeber stand aber zunehmend besser, so dass die HSG auch den Landesligisten verdient mit 20:11 besiegte.

Trainer Daniel Kessler war mit der Leistung seiner Jungs durchaus zufrieden: "Der Einsatz stimmte bei allen, spielerisch müssen wir noch an der Feinjustierung arbeiten, da waren doch einige Sachen dabei, die mir noch nicht so gefallen haben. Die Partie gegen Cham zeigt, dass wir auch gegen starke Gegner bestehen können, wenn wir eine gute und kompakte Abwehr stellen. Ohne den Sieg überbewerten zu wollen, aber darauf kann man aufbauen."

Die erste Pokalrunde in Weiden wurde als Final-Four-Turnier ausgetragen. Mit dem Sieg gegen Weiden steht die HSG in der zweiten Runde. Das abschließende Spiel gegen den Sieger der anderen Erstrundenpartie, die HSG Erlangen/Niederlindach, hatte nur statistischen Wert. Die Kessler-Truppe verlor mit 27:37.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.