Handelfmeter besiegelt Niederlage
Bezirksliga Ofr. Ost

BSC Saas Bayreuth: Tscheuschner, Dörfler, Gubitz, Pütterich, Eberlein, Dachsbacher (90. Greef M.), Massberger, Wölfel, Grüner, Sommerer, Viefhaus

TSV Kirchenlaibach: Veigl, Baumgärtner, Bauernfeind (84. Nitschke), Hörath, Knappe, Olpen, Böhner, Ferstl, Grauberger, Neuner, Deubzer (72. D. Kaufmann)

Tor: 1:0 (88./Handelfmeter) Sommerer - SR: Matthias Klerner (DJK Franken Lichtenfels) - Zuschauer: 175

Der BSC Saas setzt seinen Vormarsch in der Bezirksliga fort und gewinnt sein drittes Spiel in Folge. Im Derby gegen den Gast aus Kirchenlaibach gelang ein hart erkämpfter 1:0-Sieg durch einen verwandelten Handelfmeter kurz vor Spielende.

Die Saas war dabei von Beginn an die bestimmende Mannschaft mit mehr Ballbesitz. So entstand auch schnell eine erste Gelegenheit durch einen Massberger-Kopfball. (2.) In der Folge aber waren die Gäste durch ihre Konter aus einer sicheren Defensive gefährlicher, die Saas brachte aus ihre Feldüberlegenheit nur wenig zustande. Chancen für den TSV hatten dabei Böhner (8.) und Deubzer (33.). Bei einer Ecke der Gäste wurde ein abgefälschter Ball gefährlich für das von Heimtorwart Tscheuschner gehütete Tor, ein Abwehrspieler klärte nach Meinung des Schiedsrichters noch vor der Linie. (13.) Mit einem umkämpften 0:0 ging es in die Kabinen.

Nach der Pause erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl. Chancen durch zweimal Massberger (49. und 54.) und Wölfel (66.) waren aber nicht von Erfolg gekrönt. Der Gast setzte weiterhin auf seine Kontertaktik, prallte damit jetzt aber an der gut stehenden Saaser-Hintermannschaft ab. Als in der Schlussphase auch die Saas keine zwingende Torgelegenheiten mehr kreieren konnte, rechnete man am Lerchenbühl schon mit einem durchaus leistungsgerechten Unentschieden. Doch als nach einer Ecke für die Saas der starke Dörfler einen Schuss ansetzte und ein Gästespieler diesen mit der Hand abwehrte, folgte die Entscheidung des Spiels durch den sicheren Elfmeterschützen Sommerer (88.)

Kreisliga West SAD

DJK Dürnsricht       1:3 (0:2)       TSV Tännesberg
Tore: 0:1 (12.) Marco Geier, 0:2 (25.) Marco Geier, 0:3 (57.) Johannes Stahl, 1:3 (62.) Fabian Lobinger - SR: Stefan Grau (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 90 - Besonderes Vorkommnis: (79.) Hauer (Tännesberg) vergibt einen Foulelfmeter

(aho) Die Leistung der DJK war durchaus ansprechend, dennoch gab es eine 1:3-Niederlage. In dieser Begegnung waren die Gäste bei der Chancenverwertung effektiver als die Heimelf, die sich obendrein einige grobe Abwehrschnitzer erlaubten. So wurde das 0:1 von Marco Geier durch eine Unaufmerksamkeit der DJK begünstigt. Dürnsricht hatte fortan mehr Ballbesitz, doch brachten die vielversprechenden Möglichkeiten nichts ein. Mitte der ersten Hälfte kam Marco Geier nach einer Flanke frei zum Kopfball und erhöhte auf 0:2. Im zweiten Durchgang wollten es die Gastgeber wissen. Das nächste Tor fiel aber auf der anderen Seite durch Johannes Stahl, der nach einem Fehlpass ins leere Gehäuse traf. Nach dem 1:3 von Fabian Lobinger bäumte sich die DJK nochmals auf, doch reichte es nicht zu einem Punktgewinn.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.