Hans Bscherer plädiert im Kindergarten für mehr Aufmerksamkeit im Straßenverkehr
Kinder auf richtige Spur bringen

"Wir müssen mit unseren Bemühungen, die Sicherheit der Bürger im Straßenverkehr zu erhöhen, bereits im Kindergarten beginnen", betonte Hans Bscherer bei der Jahreshauptversammlung der Gebietsverkehrswacht. Er maß daher der Aktion "Kind und Verkehr" große Bedeutung bei.

An Elisabeth Kallmeier, der Vertreterin des Kindergartens, übergab er dazu die Kiste "Fit im Straßenverkehr". Sie enthält Spiele und Übungen zur Förderung der Beweglichkeit und der Verkehrserziehung. Bscherer hält es für erforderlich, dass Verkehrserziehung nicht erst in der Fahrschule beginnt. Er begründete dies damit, dass auch schon die Vorschulkinder als Fußgänger, mit ihren kleinen Rollern oder auch nur als Mitfahrer im Auto am Straßenverkehr teilnehmen. Erfreut war er über die Bereitschaft von Maria Hann, künftig als pädagogische Fachkraft und Moderatorin die Aufgaben einer Mittlerin zwischen Verkehrswacht und den Kindergärten in deren Zuständigkeitsbereich wahrzunehmen. Kallmeier versicherte, dass die Verkehrserziehung in der städtischen Einrichtung sehr bald beginne.

Sichere Teilnahme

"Ohne Bewegung gibt es keine Hirnleistung, und ohne Hirnleistung ist keine sichere Teilnahme im Verkehr möglich", resümierte die Erzieherin. Stimmen müssten die Grundlagen. Als förderlich erachtete sie es, wenn Hilfs- und Fördermittel zur Verfügung stehen.

Bei der Gebietsverkehrswacht ist Kontinuität angesagt. Während der Jahreshauptversammlung wurden in ihren Ämtern bestätigt: Vorsitzender Hans Bscherer, sein Stellvertreter Andreas Bscherer, Geschäftsführer Horst Rozinski, Schriftführerin Tanja Bscherer, Schatzmeister Horst Rozinksi sowie die Revisoren Günther Dilling und Thomas Riedl.

Zum Ausschuss gehören Robert Dotzauer, Marcus Gradl, Walther Hermann, Franz Pecher, Christian Simon und Wolfgang Viechtl. Wahlleiter und dritter Bürgermeister Klaus Lehl wickelte die gut vorbereiteten Wahlen in der Rekordzeit von gut vier Minuten ab. Er bedankte sich für die vielseitigen ehrenamtlichen Aktivitäten der Verkehrswacht und übergab eine Spende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.