Hans Eiberweiser und Hans Hermann singen seit 40 Jahren im MGV "Liederkranz"
Als erster Bass unverzichtbar

Der Vorsitzende der Sängergruppe Floß, Josef Barth (links), und der Chef des Männergesangvereins Kaimling, Josef Ertl (rechts), ehrten Hans Hermann aus Erpetshof (Dritter von links) und Hans Eiberweiser aus Kaimling (Zweiter von rechts) für 40 Jahre Chorgesang. Zehn Jahre sind Robert Dworzak aus Roggenstein (Zweiter von links) und Hans Sauer aus Altenstadt (Dritter von rechts) aktiv. Bild: dob
"Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag. Jeder Tag an dem du nicht singst, ist ein trauriger Tag", eröffnete der Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV), Josef Ertl, eine Feierstunde im Probenraum des ehemaligen Schulhauses.

"Komm doch und sing mit uns, es hilft dir sicher ein fröhlicher und ausgeglichener Mensch zu werden", rührte er gehörig die Werbetrommel für den MGV "Liederkranz" weiter. Beispielgebend dafür seien die Männer, die heute geehrt werden, sagte Ertl im Beisein von Pfarrer Gerhard Schmidt. Einmal ganz unter sich in der Sangesgemeinschaft zu sein, sei das Bestreben für dieses alljährliche sonntägliche Kaffeekränzchen. Josef Barth, Vorsitzender der Sängergruppe Floß im Fränkischen Sängerbund, ehrte anschließend die treuen Vokalisten.

Seit 40 Jahren singen Hans Hermann aus Erpetshof und Hans Eiberweiser aus Kaimling in der Chorgemeinschaft. Als erster Bass sei Eiberweiser für das Ensemble unverzichtbar, fügte Ertl an. Zehn Jahre sind es mittlerweile bei Robert Dworzak aus Roggenstein und Hans Sauer aus Altenstadt bei Vohenstrauß. Das Quartett erhielt Urkunden und Ehrennadeln.

Als unermüdlichen Mitstreiter lobte Ertl zudem Dirigent Adolf Rösel, der seit 1987 die MGV leitet und bereichert. Barth würdigte außerdem auch die Frauen der Geehrten, die ihre Männer zum Singen schicken, und die deshalb schon so lange im Chor durchhalten. Die Sänger sollten auch zukünftig in ihrem Wirken nicht nachlassen, bat der Flosser.

Am Rande dankte Ertl ebenso der Stadt Vohenstrauß, die dem Verein den Probenraum im ehemaligen Schulhaus überlässt. Nachdem der gemütliche Nachmittag unter dem Wort "Danken" stand, steuerte die Chorgemeinschaft des Luhetals viele Lieder als Hörgenuss bei. Damit der Fortbestand gesichert wird, sind natürlich jederzeit neue Sänger willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kaimling (206)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.