Hans Maul trumpft auf

Bis aus dem Fichtelgebirge und dem Hirschbachtal kamen Schafkopfer zum Turnier der Alten Herren und der Stockschützen des FC. Schwach vertreten waren dagegen die Einheimischen. Die meisten Trümpfe an den 24 Tischen hatte Hans Maul aus Eschenfelden. 14 Soli brachten ihm 111 Punkte und 300 Euro. Der Frauenrichter Andreas Weismeier schaffte 106 Punkte und bekam 100 Euro. Bernhard Haubner aus Mehlmeisel (104) entschied sich für einen der Sachpreise, die für alle Mitspieler reichten. Bei der Verlosung war das Glück dem Altenstädter Thorsten Wurmstein hold. Er holte den 50-Euro-Einkaufsgutschein. Einen Brotzeitkorb nahm René Nicolas aus Mertenberg mit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.