Hans Schippl (57), Kemnath:

Email text:

Quelle: MSWord

Hans Schippl (57), Kemnath:

"Freitag der 13. ist für mich kein Unglückstag, mir sind an so einem Tag noch keine schlimmen Dinge passiert. Generell ist für mich die 13 sogar eher eine Glückszahl. Ich bin kein abergläubischer Mensch."

Inge Lehner (59), Kemnath:

"Ich habe zwar keine Angst vor Freitag dem 13. und stehe da morgens nicht mit Horrorgedanken auf, aber ich denke schon dran und passe besser auf und bin vorsichtiger. Mir selbst ist noch k ein Unglück an einem Freitag den 13. passiert, aber ein bisschen abergläubisch bin ich schon: Wenn es in meiner rechten Hand juckt dann passiert meistens etwas schlechtes, juckts dagegen links, gelingts."

Carmen Lautenbacher (35), Mehlmeisel:

"Ich habe schon oft gehört, dass Freitag der 13. ein Unglückstag sein soll, aber das trifft bei mir nicht zu. Im Gegenteil, ich habe eher positive Erfahrungen mit diesem Tag, da lief Vieles besser. Trotzdem habe ich als Glücksbringer immer einen Rosenkranz in meiner linken Hosentasche. Bei schwierigen Entscheidungen oder Prüfungen hat der mir schon oft geholfen."

Tobias Wolf (19), Feilersdorf:

"Ich bin überhaupt nicht abergläubisch, ich kenne nicht mal die ganzen schlechten Vorzeichen oder Omen wie eine schwarze Katze von links oder eben ein Freitag der 13. Das ist kein Tag vor dem ich mich fürchte. Im Radio hab ich einmal gehört, dass an einem Freitag den 13. statistisch gesehen sogar weniger Unfälle passieren als an anderen Tagen. Ich habe auch ein keinen Talisman oder so, in der Schule steht bei Prüfungen nur Traubenzucker auf meinem Tisch."

Sabrina Seitz (16), Zettlitz:

"Ich habe am 13. November Geburtstag, für mich wird das also hoffentlich kein Unglückstag. I ch freue mich vielmehr darauf. Ich hatte schon öfters an einem Freitag den 13. Geburtstag und es war immer ein schöner Tag. Trotzdem bin ich ein kleines bisschen abergläubisch, ich trage bei Prüfungen immer meine Kommunionkette um den Hals. Am Freitag schreibe ich Spanischschulaufgabe, da setze ich auf meine Kette und ein bisschen Geburtstagsglück."

Michael Wolf (18), Feilersdorf:

"Ich habe keine schlechten Erfahrungen mit diesem Tag, stellenweise ist mir überhaupt nicht bewusst dass es ein Freitag, der 13. ist. Das bekomme ich dann meistens nur über die Medien mit, wenn die darüber berichten. Ich bin zwar nicht abergläubisch, aber beim Fußball laufe ich am liebsten mit der Trikotrückennummer 10 auf, die bringt mir irgendwie Glück."
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.