Hans und Gerlinde Werner feiern ihre diamantene Hochzeit
Heimatgefühl und die Liebe

Zum seltenen Ehejubiläum gratulierten Hans Werner und seiner Frau Gerlinde Pfarrerin Helga von Niedner (links) und 2. Bürgermeister Herbert Lehner (rechts). Bild: cs
Sie fühlen sich wohl in ihrer Wahlheimat Auerbach und möchten auch nirgends anders mehr hin: "Heimweh kennen wir nicht mehr." Der gebürtige Hofer Hans Werner, er konnte gestern seinen 82. Geburtstag feiern, und seine aus Mähren stammende Ehefrau Gerlinde (80) blickten am Montag auf einen gemeinsamen Weg von 60 Jahren zurück. 2. Bürgermeister Herbert Lehner machte dem Ehepaar seine Aufwartung und gratulierte namens der Stadt und im Auftrag des Landrats zum diamantenen Ehejubiläum.

An die Jubelbraut überreichte er stellvertretend für Richard Reisinger einen Blumenstrauß. Mit dem Wunsch, dass beide noch viele Jahre zusammen frühstücken können, übergab er für die Stadt zwei Tassen an die Hochzeiter.

Auch als Vertreter der Siedlergemeinschaft Am Rosenhof (Verband Wohneigentum) überbrachte er die besten Wünsche. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde war durch Pfarrerin Helga von Niedner vertreten.

Kennen und lieben gelernt haben sich Gerlinde, die mit ihrer Familie nach der Vertreibung Zuflucht in Hof fand, und Hans Werner in einem Betrieb seiner Heimatstadt. Beide machten hier eine kaufmännische Ausbildung. Das Paar gab sich 1955 in der dortigen evangelischen Michaeliskirche das Jawort. Die Familie vergrößerte sich durch die vier Kinder und inzwischen neun Enkel und zwei Urenkel. Berufsbedingt verschlug es den Verkaufsleiter des früheren Unternehmens Cherry anfangs der 70er-Jahre aufgrund eines entsprechenden Angebots zunächst nach Bayreuth, später durch die Betriebsverlagerung nach Auerbach, wo er bis zur Rente tätig war.

1980 machten sich die Werners an den Bau eines Eigenheimes in der Rosenhofer Straße. Sie haben die idyllisch gelegene Bergstadt mit ihrer erholsamen Umgebung - der leidenschaftliche Pilzsammler weiß, wovon er spricht - schätzen gelernt. Beider Hobby ist immer noch der Garten, ein grünes und blühendes Stück Paradies. Soweit Zeit bleibt, greift die Jubelbraut gerne zu einem Buch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.