Harlachberg.
Hintergrund "Wir müssen uns laut wehren"

(lpp) "Steinwald sagt NEIN" heißt die Bürgerinitiative, die sich gegen den Bau der geplanten Gleichstromtrassen wehrt. Die Trasse würde vermutlich direkt durch den Naturpark Steinwald führen, große Flächen Wald müssten gerodet werden. Dagegen wehrt sich die BI mit zahlreichen Mitgliedern und informiert, wo es geht.

Als sie allerdings jüngst beim Waldhausfest Flagge zeigen wollte, wurde ihr das verwehrt. "Dabei ist das Waldhaus mitten im Steinwald doch wie ein Symbol", betonte Sprecher Gerald Braun. Ihre Anlagen öffentlich sichtbar machen konnte die BI auch beim Schlepperturnier in Wolfersreuth und beim "lauten" Rockfestival in Waldershof, "denn laut müssen wir uns wehren".

Die Waldershofer Stadträtin Gisela Kastner (Freie Wähler) sagte: "Wir müssen unsere Heimat und die Bürger schützen." Sie mahnte dazu, "ungeheuer vorsichtig zu sein und Augen und Ohren weit aufzumachen". Denn nicht alles, was gesagt werde, sei wahr. "Noch ist nichts in trockenen Tüchern", mahnte sie und appellierte an alle, sich aktiv zu beteiligen.

Dass dies über die Parteigrenzen hinweg erfolgen müsse, forderte Maria Estl, nachdem sich Landtagsabgeordneter Tobias Reiß (CSU) zum Thema geäußert hatte und Gegenwind von Alois Frank (Freie Wähler) aus Weiden bekommen hatte.

Mit eigenen Ideen Einfluss nehmen

(lpp) Martin Wittmann, ein Sprecher der BI, verwies auf das bestehende Restrisiko, die Solidarität in der BI und den Dialog. Noch sei der Trassenbau im Gesetz verankert und die "Befliegung" der Region durch Amprion verdeutliche die Brisanz der Lage. Man habe sich in der Region jedoch solidarisiert, zusammengeschlossen und verleihe somit den Forderungen Nachdruck. Zudem werde man im bald beginnenden Energiedialog mit den eigenen Ideen Einfluss nehmen auf die beteiligten Gruppierungen. "Wir bleiben dran!", versicherten die Sprecher der BI.

Tipps und Termine Kickbo und Power Pump

Riglasreuth. Ab 4. November findet im Sportheim Riglasreuth ab 19.30 Uhr, jeweils dienstags, ein sechsmaliges Workout (Kickbo/Power Pump) unter der Leitung von Physiotherapeutin Felizitas Heinl statt. Auch Nichtmitglieder sind willkommen. Nähere Informationen unter 09234/974828.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.