Harmonie und Hilfe für Lunge

Der Männergesangverein 1890 mit seinem gemischten Chor lädt am Sonntag, 20. September, zum Konzert mit Siegfried Fietz ein. Bild: rgr

Der Grafenwöhrer Männergesangverein (MGV) feiert heuer sein 125-jähriges Bestehen. Neben einem Festabend haben die Sänger natürlich auch ein Konzert geplant. Dazu erwartet der Chor einen besonderen Gast.

Grafenwöhr. (rgr) "Zueinander, füreinander", so lautet nicht nur ein Lied, das Liedermacher Siegfried Fietz und der Männergesangverein 1890 mit seinem gemischten Chor miteinander singen werden. Es sollte bei allen Menschen das Lebensmotto sein. "Fietz feat. MGV", heißt es am Sonntag, 20. September, um 14 Uhr beim Fietz-Konzert im Jugendheim.

Die Idee zum gemeinsamen Gesang des Chors, der heuer sein 125-jähriges Bestehen feiert, entstand bei den Gesprächen mit Chorleiter Bernhard Greiner und der Ehefrau und Managerin von Siegfried Fietz. Der 69-jährige Komponist und Produzent lernte schon im Alter von fünf Jahren seine ersten Töne auf der Geige. Es folgten der Unterricht auf der Gitarre und dem Klavier sowie Gesangsunterricht. Zusätzlich erwarb er mit 18 Jahren den C-Schein als Kirchenmusiker und lernte Orgel.

Schon vor 50 Jahren war Fietz mit seinem Musikerteam in ganz Deutschland unterwegs. Seit langer Zeit prägt der Liedermacher die konfessionelle Szene mit seiner Musik, die weit über den deutschsprachigen Raum hinausgeht. Er ist auch der Vorreiter moderner christlicher Musik (Neues Geistliches Lied). Viele Chöre singen seine Lieder in den Gottesdiensten. Die berühmte Vertonung des Dietrich-Bonhoeffer-Textes "Von guten Mächten wunderbar geborgen" erfüllen Gotteshäuser auf der ganzen Welt. Auch dieses Lied ist beim Familienkonzert in Grafenwöhr ein Gemeinschaftsprojekt von Fietz und dem MGV.

"Das Singen in Gemeinschaft ist ein Ausdruck der Harmonie, des Miteinanders und der Rücksichtnahme aufeinander. Das gelungene Zusammenwirken der einzelnen Singstimmen bildet ein harmonisches Klangbild, das viele Menschen erfreut und erbaut. In vielen Liedern wird ein Gefühl erzeugt, wie sehr der Glaube auch nach außen gelebt werden kann", sagt Günter Hohn, Vorsitzender des Männergesangvereins.

"Musik und der Gesang sind die verständlichste und zusammenführendste Kommunikation zwischen allen Menschen", ist Hohn überzeugt. Singen und Musizieren sei auch dort möglich, wo es Gespräche nicht mehr sind. Altbekanntes und neue Lieder regen zudem geistig an. Singen auf beachtlichem Niveau ist in jedem Alter möglich. "Sogar Lungenkranke singen", weiß Hohn. Langzeitbeobachtungen haben ergeben, dass ein regelmäßiges gemeinsames Singen die Lebensqualität und sogar den Krankheitsverlauf von Lungenkranken verbessern (www.pius-hospital.de/chorpidus).

Karten für das Familienkonzert gibt es bei Schreibwaren Gradl-Melchner und Lotto Bernhardt in Grafenwöhr, bei der Buchhandlung Bodner in Pressath, bei Schreibwaren Wamser in Eschenbach sowie bei der Buchhandlung Stangl & Taubald in Weiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.