Harmonische Harmonika-Schüler
In aller Kürze

Musiklehrer Markus Brand (links) konnte mit den Leistungen seiner Musikschüler beim Vorspielabend im Kastler Schützenhaus sehr zufrieden sein. Bild: jzk
Kastl. (jzk) Durchwegs gute Leistungen boten zwölf Schüler, darunter fünf Erwachsene, des Reuther Harmonika-Hauses beim Vorspielabend im Kastler Schützenheim. Alleinunterhalter und Harmonika-Experte Markus Brand führte bei der Weihnachtsfeier durch das abwechslungsreiche Programm seiner Schützlinge.

Den Anfang machten Simon Rickauer ("Andachtsjodler"), Stefan Lindner ("A ruhigs Walzers") und Hanna Wiesend ("A staade Weis"). Danach waren Uli Affolter ("Mistln vom Bam"), Giovanni Brunner ("Jingle Bells") und Christoph Merz ("Nikoländler") an der Reihe. Auch Karl-Heinz Böhm ("Ländler") und Michael Wellnhofer ("Harfenlandler", "Feliz Navidad") machten ihre Sache gut.

Zur Auflockerung lasen Albin Zeitler und Ingrid Krämer Weihnachtsgedichte vor. Für das Pflichtvorspiel hatte Brand mit seinen Schülern ihrem Können entsprechende Stücke ausgesucht. Maximilian Reil spielte "Lustig ist das Zigeunerleben" und "Hey Slavko". Manuel Ertl hatte den "Marsch der Harmonikafreunde" und die Polka "Alpenecho" einstudiert. Viel Beifall bekamen Albin Zeitler und Ingrid Krämer, die sangen und sich selber begleiteten. Beim "Steirischen Brauch" und "As Gichtknai" luden sie zum Mitsingen ein. Fabian Gradl stellte mit "Blondinenwalzer" und "Blütenzauber" seine Fortschritte unter Beweis.

Ein zweites Mal die Bühne betraten Giovanni Brunner ("Auf der Schellenberg-Alm", "Jägerlied"), Stefan Lindner ("Grüne Tannen", "Anneliese"), Simon Rickauer ("Skip to my Lou"), Hanna Wiesend ("Rock me heut' Nacht", "Stutzenhacker Boarischer"), Christoph Merz ("Stillupa Simal Boarischer", "Bauernkirmes"), Uli Affolter ("Am Hausberg", "Flohmarkt Boarischer") und Karl-Heinz-Böhm ("Walzer für Maria Theresa", "I schick dir a Busserl").

Eine Superleistung bot Michael Welnhofer mit "Kühles Blondes", "Klassik-Medley (Mozart, Chopin)" und "Anna Polka". Damit kann sich der 15-jährige Gymnasiast aus Flossenbürg wirklich gute Chancen bei der Junioren-Weltmeisterschaft ausrechnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.