Hartmann macht sich Gedanken

Ordentlich gefordert, wenig gedankt. Die Bilanz des Kirchenlaibacher Feuerwehrkommandanten fiel nachdenklich aus. Im neuen Jahr wird der Digitalfunk für neue Beschäftigung sorgen.

Thomas Hartmann bleibt Kommandant der 36 Aktiven der Feuerwehr. Auch sein Stellvertreter ist mit Oliver Hösl wieder der alte. Ein einstimmiges Votum der anwesenden 28 Aktiven brachte beiden die dritte Amtsperiode.

Hartmann schlug in seinem Bericht kritische Töne an: "Ich frage mich manchmal, wird unser Ehrenamt von der Bevölkerung wirklich als Ehre empfunden." Wie groß die Verantwortung ist, die jeder mit seinen individuellen Stärken das gesamte Jahr über bei vielerlei Anlässen wahrnimmt, zeigte sein Einsatzbericht. 2014 war die Wehr bei acht Bränden, drei technischen Hilfeleistungen, sieben Alarmübungen und Sicherheitswachen gefordert. Herausforderungen waren auch die Abrollbehälter-Umwelt-Übungen mit der Speichersdorfer Wehr.

Mit dem SMS-Alarm steht die Alarmierung auf drei Beinen. Verschont blieb die Wehr vor Verletzungen von Aktiven. Zum Hals-Lenden-Wirbelsäulen-Kurs wünscht sich Hartmann eine bessere Beteiligung. Die Beschaffungen reichten von Kfz-Batterieladegerät bis zur Schutzkleidung für die Jugendwehr. 2015 sind Leistungsprüfungen Wasser und technische Hilfeleistung geplant. Zur Einführung des Digitalfunks müssen mit Multiplikator-Ausbilder Andreas Hummer alle Aktiven zunächst die elektronische Lernanwendung (ELA) absolvieren. Wer keinen Zugang hat, dem steht das neue Notebook im Büro zur Verfügung.

Auf elf Mitglieder ist die Jugendfeuerwehr mit ihren Sprechern Saskia Müller und Nino Hartmann, auf 14 die Kinderfeuerwehr angewachsen. Höhepunkt bei der Jugendfeuerwehr war das 40. Jugendfeuerwehr-Jubiläum mit Jugendleistungsmarsch. Dank galt den Kinder- und Jugendfeuerwehrbetreuern Bianca Kaufmann, Oliver Hösl, Michael Hartmann und Uli Müller, ganz besonders den Jugendwarten Martin Heier und Wolfgang Schirmer sowie seinem Stellvertreter Oliver Hösl, Fahrzeug- und Gerätewart Christian Hummer und AS-Gerätewart Andreas Hummer. Ebenso dem Kommandantenkollegen Roland Steininger und dessen Stellvertreter Florian Sehnke, der Feuerwehr Speichersdorf für die Zusammenarbeit und allen anderen Aktiven der Speichersdorfer Wehr bei den Übungen zum AB-Umwelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirchenlaibach (683)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.