"Haus Fuchsenschleife" betreut auch drei Jugendliche aus Syrien - Ehrung für Mitarbeiter und ...
Herbstfest bindet Leute mit Handicap ein

Es waren wieder viele Besucher, die sich beim Herbstfest im "Haus Fuchsenschleife" der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen von der guten Betreuung pflegebedürftiger Mitmenschen in einem schönen landschaftlichen Umfeld überzeugen konnten. Bild: gl
Das Herbstfest im "Haus Fuchsenschleife" von der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen, im zur Gemeinde Weiding gelegenen Frauenthal, wurde erneut ein voller Erfolg. Es waren wieder viele Besucher, darunter Wandergruppen von Vereinen, die bei herrlichen Herbstwetter das romantisch gelegene Pflegeheim ansteuerten.

Hier werden insgesamt 32 Frauen und Männer mit mittel- bis schwergradiger geistiger Behinderung, davon einige in Außenwohngruppen, betreut. Das Heim bietet auch viele Arbeitsplätze für ausgebildete Pflegekräfte und weitere Mitarbeiter. Die bestens bewirteten Gäste begrüßte Heimleiterin Petra Spachtholz zunächst mit einem Irischen Segenslied, in dem Gott gedankt wird, dass man auch mit einem Handicap leben kann.

Ein besonderer Willkommensgruß galt Geschäftsführerin Sandra Loew von der Unternehmensleitung. Die Heimleiterin würdigte auch das Engagement der Dr. Loew Soziale Dienstleistungen in der Flüchtlingsproblematik mit der Bereitstellung von Wohnraum für 39 unbegleitete minderjährige Flüchtlingen in Weiden, Amberg und Schwandorf. Drei Jugendliche aus Syrien seien bereits in Schönsee angekommen. Unter den Gästen hieß sie Bürgermeister Manfred Dirscherl (Weiding) und Bürgermeisterin Birgit Höcherl (Schönsee) sowie Altbürgermeister Hans Wirnshofer willkommen. Dankesworte richtete sie an das Mitarbeiterteam für die Vorbereitungen, sowie die Spender, insbesondere für die reichhaltige Tombola.

Die Heimleiterin nutzte auch die Gelegenheit, langjährige Mitarbeiter zu ehren. Während Steffi Zilk und Sieglinde Lamecker-Stangl bereits 15 Jahre hervorragende Dienste leisten, sind es bei Liane Engelbrecht, Brigitte Schwarzfischer und Wladimir Jäkel 10 Jahre und für Julia Strigl und Renate Kulzer 5 Jahre. Für alle gab es einen Blumenstrauß. Gewürdigt wurde auch Jürgen Poedtke, der seit 40 Jahren im Haus Fuchsenschleife wohnt und Daniel Bieling, der seit zehn Jahren im Heim ein zu Hause findet.

Mit einem Ständchen, vorgetragen von talentierten Heimbewohnern, wurde die offizielle Begrüßung abgeschlossen. Die Besucher konnten sich bei musikalischer Begleitmusik an kreativen Angeboten der Baumschule, bei Reitgelegenheiten und Kinderschminken vergnügen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.