Hausgalerie Aschach: Bei Ausstellung "Blue" stellen sich Hilfsorganisationen vor
Kunst von ihrer sozialen Seite

Der Benefiz-Tag in der Hausgalerie Aschach bot vier Hilfsorganisationen ein Forum in der Kunstausstellung "Blue" (von links): Christel Kaspar (Lesen bringt Licht), Galeristin Angelika Przybilla, Karin Neumüller (Socialis for the Gambia), Matthäus Wiesner (Hayag) und Horst Kreuz (Giriama). Bild: hfz

Bei einem kleinen Weihnachtsmarkt schuf Galeristin und Schmuckdesignerin Angelika Przybilla in der Hausgalerie Aschach wieder eine Brücke von der Kunst und den schönen Dingen hin zum sozialen Engagement. Diesmal bot die Kunstausstellung "Blue" mit Amberger Künstlern wie Raimund Drechsler (Acryl auf Leinwand) und Georg Heimering (Glaskunst) ein Forum für vier lokale Hilfsorganisationen.

Horst Kreuz stellte seine Hilfsorganisation Giriama vor, die in Kenia ein Waisenhaus für Aidswaisen baut, für Schulkleidung und warmes Essen sowie für Ausbildungsmöglichkeiten sorgt. Karin Neumüller (Socialis for the Gambia) berichtete per Videopräsentation von der Arbeit in Gambia. Auch hier geht es um Schulbildung und Hilfe zur Selbsthilfe.

Christel Kasper erläuterte die Arbeit von "Licht für Tibet" und stellte ihr eigenes Hilfsprojekt für tibetische und bedürftige Kinder vor Ort vor: einen Adventskalender in Form einer Lese-CD mit dem Titel "Lesen bringt Licht". Matthäus Wiesner (Hayag International) freute sich über das "Bella Project" von Angelika Przybilla, eine eigens für das philippinische Hilfsprojekt von Hayag entworfene Armbandkollektion, von deren Verkauf eine Spende an Hayag geht. Bis Weihnachten können noch Lese-CDs und Giriama-Kalender sowie Bella-Project-Armbänder in der Hausgalerie erworben werden.

Besonders freute man sich über einen Besuch der Eine-Welt-Promoterin Marina Malter, die vom Zusammenschluss der Neumarkter Hilfsorganisationen berichtete. Der Gedanke, nach diesem Vorbild auch in Amberg ein Festival der Hilfsorganisationen einzurichten, fand Anklang.

Heute und am Mittwoch, 17. Dezember, können Besucher der Hausgalerie noch Gutes tun. Sie ist an diesen Tagen von 16 bis 18 Uhr geöffnet; sonst jederzeit nach telefonischer Voranmeldung (0 96 21/1 48 12).
Weitere Beiträge zu den Themen: Aschach (396)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.