Hauswirtschaft meistern

Diese Hauswirtschafterinnen aus der gesamten Oberpfalz möchten im Frühsommer 2017 den Meisterbrief in Empfang nehmen. Mit im Bild Behördenleiter Reinhold Witt. Bild: hfz

Hauswirtschaft, das ist nicht nur ein bisschen kochen und putzen. Nein, das will gelernt sein und hat beispielsweise mit Personal- oder Qualitätsmanagement zu tun. Wer darin Meister werden will, kann sich am Amt für Landwirtschaft die Basis dafür schaffen.

Nabburg. Der Oberpfälzer Vorbereitungslehrgang auf die Meisterprüfung in der Hauswirtschaft - 2014 bis 2017 - begann in Nabburg. Schon beim gemeinsamen Info-Abend im Sommer war der Andrang groß. Nun konnten Hauswirtschaftsoberrätin Ruth Schumann als Lehrgangsverantwortliche im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Nabburg zusammen mit Hauswirtschaftsdirektorin Hedwig Jacobey vom Fortbildungszentrum Almesbach 20 Anwärterinnen begrüßen.

Auf dem Lehrplan

Die Organisationsform, analog der Teilzeitschule Hauswirtschaft, kommt den Anwärterinnen offenbar entgegen. Sie fahren nun bis Januar 2017 jeweils mittwochs aus der ganzen Oberpfalz nach Nabburg, genauso wie die Kolleginnen der Hauswirtschaft an den Ämtern, die überwiegend den Unterricht bestreiten.

Betriebswirtschaftliche Aspekte, Personal- und Qualitätsmanagement, Marketing, Berufsausbildung und Mitarbeiterführung stehen dabei auf dem Lehrplan, aber auch Einkommenskombinationen und professionelle hauswirtschaftliche Dienstleistungen im Privathaushalt, Großhaushalt oder Dienstleistungsbetrieb in den Bereichen Verpflegung, Service, Betreuung, Textilpflege, Reinigung und Gestaltung.

Mittlerweile bringen die Absolventinnen der Teilzeitschule Hauswirtschaft bereits die Ausbildereignungsprüfung mit und können deshalb in der Meisterprüfung vom Teil Ausbildung und Mitarbeiterführung befreit werden. Für die Teilnehmerinnen, denen dieser "ADA-Schein" noch fehlt, beginnt der Lehrgang mit der Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung.

Gute Ergänzung

Da der Berufsverband der Meister und Meisterinnen der Hauswirtschaft in Regensburg parallel ein gestrafftes "Wochenendmodell" von März 2014 bis März 2017 anbietet, ergänzt man sich in der Oberpfalz derzeit gut.

Informationen zur Meisterprüfung in der Hauswirtschaft gibt es unter Telefon 0961/39 02052 bei Hedwig Jacobey (FBZ Almesbach).
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.