HC-Herren 16:26 in Schönwald
Handball

Tirschenreuth. (hct) Hochmotiviert und mit einem 14-Mann Kader reisten die Herren des HC Tirschenreuth zum Spitzenspiel nach Schönwald. Das lief allerdings nicht nach den Vorstellungen der Kreisstädter, die mit 16:26 (7:13) den Kürzeren zogen.

Vom frühen 1:7-Rückstand nach 15 Minuten erholten sich die HC-Herren nicht mehr. Grund für den Fehlstart war die schwache Leistung beim Abschluss, viele Würfe knallten an Pfosten und Latte. Mit 13:7 für Schönwald ging es in die Kabine. Nach der Pause merkte man, dass sich die Gäste noch nicht aufgegeben haben. Torwart Hackl hielt den HC durch eine hervorragende Leistung im Spiel. Doch der schlechte Start war bei einem starken Gegner nicht mehr aufzuholen. Die HC-Herren verloren verdient mit 26:16.

Jetzt blicken die HC-Herren auf das nächste Spiel vor heimischem Publikum gegen Marktleuthen. Der zweite Heimsieg soll den Anschluss an die Tabellenspitze sichern.

HC-Herren: Hecht (4 Tore), Ducheck (1/1), Gibhardt (1/1), Stock (3/1), Rupprecht (2), S. Schön (1), M. Schön (1), Müller (2), Pentner (1), F. Krämer, D. Krämer, Platzer, Hackl (TW), Ziegler (TW)

HSG-Damen: Pleite gegen Aufsteiger

Marktredwitz. (len) In einer Partie, die zu keiner Phase Bayernliga-Niveau erreichte, unterlag die Damenmannschaft der HSG Fichtelgebirge gegen Aufsteiger SG/DJK Rimpar unerwartet mit 15:17 (7:4).

Der bis dahin punktlose Gast wäre für die HSG-Damen nie zum Stolperstein geworden, wenn sie von Beginn an ruhiger und nicht hektisch agiert hätten. Dennoch lagen die Gastgeber zunächst immer in Front. Ein mehr als zerfahrener erster Spielabschnitt spiegelte sich im mageren Halbzeitergebnis von 7:4 für die HSG wider. Nach dem Seitenwechsel zog die HSG auf 10:4 davon (40.), doch dann kam der Bruch. Bis zur 49. Minute gelang dem Gastgeber kein Tor mehr. Rimpar schaffte beim 12:12 den Ausgleich, ging in der 55. Minute erstmals in Führung (13:12) und siegte schließlich mit 17:15.

HSG-Damen: Faltenbacher, Gruber - Wölfel (5), Scheidler (1), Kauer (1), Radtke (2/2), Mulkey (3), Birner, Burger (1), Pöhlmann, Schösser (1), Kraus (1), Gluth, Grimm - Strafzeiten: HSG 2, DJK 5

HSG-Herren 22:19 gegen Rothenburg

Marktredwitz. (len) In einer spannenden Landesliga-Partie setzten sich die Herren der HSG Fichtelgebirge gegen den starken TSV Rothenburg mit 22:19 (7:9) durch und glichen damit ihr Punktekonto aus. Gespannt war man, wer bei der HSG Fichtelgebirge, die zuletzt vom Verletzungspech nicht verschont wurde, auflaufen würde. Neben dem Langzeitverletzten Markus Tröger pausiert zur Zeit auch Dominik Hartmann wegen einer starken Fußreizung und hinter den Einsätzen von Thomas Birner und Matthias Habedank standen Fragezeichen. Letztgenannte waren dabei, so dass Coach Vladimir Haber mehr Auswechselmöglichkeiten hatte. Nach der deutlichen Niederlage bei Bayernliga-Absteiger Lohr rehabilitierte sich die HSG mit einer guten Leistung.

HSG-Herren: Brosko, Gruber, Rieß - Wippenbeck (9/3), Pich (1), Stryc (1), Bralic (2), Flasche (5), Burger (3), St. Tröger (1), Birner, Ruckdäschel, Habedank - Strafzeiten: HSG 3, TSV 3
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.