HCW: Remis in vorletzter Sekunde
Handball

Weiden. (jpr) Die HC-Damen verabschiedeten sich mit einem 19:19-Unentschieden gegen die HG Amberg im letzten Heimspiel von ihren Fans. Damit konnten sie sich Platz vier in der Bezirksoberliga noch nicht vorzeitig sichern.

Beide Teams begannen die Partie sehr nervös. Es fielen kaum Tore. Nach zehn Minuten stand es lediglich 3:2 für die Weidener. Nach einem kurzen Lauf auf HC-Seite folgte ein Lauf auf Amberger Seite und somit stand es zur Halbzeit 8:7 für die Gastgeberinnen.

Amberg nutzte aber gleich eine Schwächephase des HC nach der Pause gnadenlos aus und zog auf 14:10 davon. Mit Hilfe des lautstarken Publikums schafften die Weidener 10 Minuten vor Schluss den 15:15-Ausgleich. Das Publikum bekam sehr spannende letzte Minuten zu sehen. Die spielentscheidende Situation gab es zwei Sekunden vor Schluss. Nachdem Weiden einen Fehler zu viel gemacht hatte, lag die HG mit einem Tor vorne. Weiden erspielte sich einen Freiwurf. Die Hallenuhr ertönte zum Schlusspfiff. Doch die Zeit wurde vom Schiedsrichter noch einmal um zwei Sekunden zurückgestellt und somit hatte Weiden noch genau einen Wurf von der Neun-Meter-Linie. Maria Schlosser nahm sich ein Herz und traf. Am Ende fühlte sich das Unentschieden für den HC fast wie ein Sieg an.

Mit einem Sieg am kommenden Wochenende in Röthenbach wäre Weiden somit sicher auf Platz vier in der BOL.

HC-Tore: T. Rittner 8/3, Dirnberger 3, Schlosser 3, N. Rittner 2, Stahl 2, Meßner 1

Landesliga Mitte

Statistik

SC Ettmannsdorf - ASV Cham 0:2 Tore: 0:1 (11.) Tobias Wich, 0:2 (84.) Christian Ederer - Schiedsrichterin: Franziska Wildfeuer (SpVgg Ruhmannsfelden) - Zuschauer: 150
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.