Hedwig Schinner feiert im Haus St. Laurentius 85. Geburtstag - In Kastl geboren
Gerne in der Hauskapelle

Mit Geschenkkorb und Gratulationsurkunde im Gepäck besuchte zweiter Bürgermeister Karl Lorenz Hedwig Schinner (mit ihrer "Susi") anlässlich ihres 85. Geburtstags im Haus St. Laurentius. Mit auf dem Bild die Pflegekräfte (von links) Annette Michl und Irmgard Opolka. Bild: rn
Sie fühle sich wohl und werde gut betreut: Dies erklärte Hedwig Schinner zweitem Bürgermeister Karl Lorenz, der ihr anlässlich ihres 85. Geburtstags im Haus St. Laurentius einen Besuch abstattete. Mitgebracht hatte er eine Gratulationsurkunde und einen Geschenkkorb der Stadt.

Schinner wurde 1930 in Kastl geboren, wo sie mit drei Schwestern und einem Bruder aufwuchs. Nach dem Schulbesuch war sie bis ins Rentenalter als Küchenhilfe tätig. Spaziergänge und Zeitungslesen gehörten danach zu ihrem Tagesablauf, bis sie im September 2013 ins Haus St. Laurentius umzog. Dort wird sie regelmäßig von Nichte und Neffen besucht. Auch schätzt sie die Gottesdienste in der nahen Hauskapelle.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.