Heimatverein lädt für 5. Januar zum "Stärk' Antrinken" ins Taubnschusterhaus
Kraft fürs neue Jahr tanken

Die zwölf Raunächte um den Jahreswechsel zwischen Weihnachten und Dreikönig waren seit jeher eine Zeit des Orakels, in der sich die Menschen Einblicke in die nächsten zwölf Monate erhofften.

Zahlreiche Rituale des Volksglaubens beschäftigen sich mit der Wettervorhersage oder der Frage des persönlichen Wohlergehens im neuen Jahr. Räucherungen, wie an Weihnachten oder am Dreikönigstag unterstreichen dem mystischen Charakter dieser Tage zwischen den Jahren.

In diesem Umfeld ist auch der Brauch des "Stärk'Antrinkens" zu sehen: Mit Hilfe des Volksnahrungsmittels Bier wird zu Dreikönig Kraft und Gesundheit für das neue Jahr getankt. Der Heimatverein pflegt diese Tradition am Montag, 5. Januar, ab 19 Uhr im Taubnschusterhaus in der Wassergasse.

Süffiges Zoiglbier aus dem Fass und deftige Oberpfälzer Gerichte - wie Bauernseufzer mit Kraut, saure Bratwürste und Backsteinkäse mit Musik - kommen auf den Tisch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.