Heimrecht für fünf HV-Teams

Die drei Seniorenmannschaften des HV Oberviechtach genießen am Samstag Heimrecht. Dabei empfangen die Herren I um 17 Uhr die HSG Naabtal. Das Bild zeigt Tobias Wild (Mitte) in der Partie gegen den FC Neunburg (28:20). Bild: mhs

Das Handballjahr 2014 biegt für die Handballer aus Oberviechtach auf die Zielgerade ein. Am dritten Adventswochenende sind neun Mannschaften des HV in fünf Heim- und vier Auswärtsspielen im Einsatz.

Oberviechtach. (vöt) Am Samstag, 13. Dezember, treten die drei Seniorenteams des HV Oberviechtach in der Gymnasiumhalle an. Den Auftakt machen um 15 Uhr die Damen gegen die HSG Naabtal. Nach dem Spiel in der Vorwoche bei Tabellenführer TV Wackersdorf gastiert nun der Zweite in der Fichtenstadt. Die Schützlinge von Christian Deml sind in dieser Saison noch ungeschlagen und mussten nur im Spitzenspiel in Wackersdorf einen Zähler abgeben.

Die HSG Naabtal stellt eine homogene Mannschaft. Die HV-Damen müssen sich auf ein variables Angriffsspiel und wechselnde Defensivvarianten der Gäste einstellen. Roman Will, der Damentrainer des HV, hofft, dass sein Team die Lehren aus der Partie in Wackersdorf gezogen hat. In der Offensive zeigten die HV-Damen gute Ansätze, konnten aber die sich bietenden Torgelegenheiten nicht nutzen. In den letzten 60 Minuten der Hinrunde wollen die Einheimischen, trotz einiger gesundheitlich angeschlagener Akteurinnen, nochmals Gas geben, um den favorisierten Gästen Paroli bieten zu können.

Im Anschluss um 17 Uhr erwartet die erste Herrenmannschaft ebenfalls die HSG Naabtal. Die HSG arbeitete sich mit 7:1 Punkten aus den letzten vier Begegnungen auf den dritten Tabellenplatz vor. Mit 236 Toren stellt das Team von Karl-Heinz Deml die beste Offensive in der Bezirksliga Ost. Es wird also in der Defensive 60 Minuten Schwerstarbeit auf die Hausherren zukommen. Aber auch die HV-Herren haben durchaus ihre Möglichkeiten im eigenen Angriff. Vor allem im "1 gegen 1" konnte sich das Jary-Team in Wackersdorf immer wieder durchsetzen. Daran soll angeknüpft werden. Da die Teams im Tabellenmittelfeld der Bezirksliga Ost sehr eng zusammen sind, der Fünfte Oberviechtach ist punktgleich mit dem Dritten Naabtal, wäre es für den HV wichtig, zum Jahresabschluss drei Zähler zu holen.

Den Abschluss der Spiele am Samstag bestreitet die zweite Herrenmannschaft. Das Team von Michael Lang empfängt um 19 Uhr den TV Bad Kötzting. Nach den beiden sehr couragierten Auftritten gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld II und bei der DJK Weiden will die "Zweite" nun die ersten Punkte einfahren.

Am Sonntag, 14. Dezember, um 13 Uhr empfängt die weibliche C-Jugend in der Bezirksliga den HC Weiden zum Spitzenspiel Zweiter gegen Vierter. Im Anschluss bestreitet die männliche B-Jugend um 15 Uhr ihr erstes Rückrundenspiel gegen den TSV Altenfurt. Die weibliche B-Jugend reist am Sonntag (Anwurf 14.45 Uhr) zur SSG Metten. Beim letzten Vorrundenspieltag der Bezirksklasse trifft die weibliche D-Jugend am Sonntag in Schwarzenfeld auf Obertraubling (11.30 Uhr) und Schierling/Langquaid (13 Uhr). Die männliche D-Jugend spielt am Sonntag in Burglengenfeld gegen den SV Obertraubling (12.30 Uhr) und den FC Neunburg (14 Uhr). Ebenfalls am Sonntag (ab 14 Uhr) bestreitet die männliche E-Jugend ihr letztes Turnier im Jahr 2014. Neben dem HV und Gastgeber Weiden nehmen die HG Amberg und die HSG Nabburg/Schwarzenfeld teil.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.