Heimsieg beim "Zaha-Cup"

Gastgeber SV Schönhaid gewann am Wochenende das Turnier um den "Erhard-Zaha-Gedächtniscup". Nach dem 4:3-Erfolg am Samstag gegen den ATSV Tirschenreuth folgte einen Tag später ein 2:1-Sieg gegen die Sportfreunde Kondrau (Szene, Schönhaider Spieler in den blauen Trikots). Bild: Gebert

Gastgeber SV Schönhaid hat sich bei der achten Auflage des "Erhard-Zaha-Gedächtniscups" zum zweiten Mal in die Siegerliste eingetragen. Bei tropischen Temperaturen bezwang der Kreisklassist am Wochenende zwei Kreisliga-Vertreter und gewann damit das Turnier.

Schönhaid. (gb) Nach dem 4:3 am Samstag gegen den ATSV Tirschenreuth besiegte der SV Schönhaid am zweiten Turniertag auch die Sportfreunde Kondrau mit 2:1. Bei Punktgleichheit (jeweils 6 Zähler) und gleicher Tordifferenz (+2) belegte der SVS aufgrund der mehr erzielten Tore (6:4) Platz eins vor dem TSV Waldershof (5:3). Auf den Rängen drei und vier landeten mit je 3 Zählern Kondrau und der ATSV Tirschenreuth. Ohne Punkt blieben der FC Vorwärts Röslau II und der enttäuschende Bezirksliga-Absteiger SV Plößberg, der das Turnier immerhin schon drei Mal gewonnen hatte.

Spiele am Samstag

SV Schönhaid       4:3 (2:1)       ATSV Tirschenreuth
Tore: 0:1 (20.) Linus Hartmann, 1:1 (40.) und 2:1 (43.) Michael Bauernfeind, 3:1 (49.) Daniel Wenisch, 3:2 (59.) Dominik Schnabl, 4:2 (76.) Michael Bauernfeind, 4:3 (87.) Linus Hartmann - SR: Bernhard Schmid (FC Lorenzreuth)

Die Heimelf ging bissig in die Partie und hielt trotz der Gästeführung gut mit. Einen Einstand nach Maß feierte Neuzugang Michael Bauernfeind. Nach seiner Einwechslung gelangen ihm quasi mit den ersten beiden Ballkontakten zwei Tore und nach der Pause legte er noch seinen dritten Treffer nach.

TSV Waldershof       3:2 (1:1)       FC Vorwärts Röslau II
Tore: 1:0 (16.) Dominik Dotzauer, 1:1 (37.) Florian Spörl, 2:1 (47.) Dominik Dotzauer, 3:1 (63.) Dominik Hecht, 3:2 (67.) Muhamed Abdullah - SR: Bernhard Kunz (SV Neusorg)

Waldershof startete druckvoll und erarbeitete sich Chancen, eine davon nutzte Dotzauer zur Führung. Die ersatzgeschwächten Röslauer glichen aber noch vor der Pause aus. Nach der Halbzeit zog Waldershof vorentscheidend auf 3:1 davon, den Oberfranken gelang nur noch der Anschlusstreffer.

SV Plößberg       1:5 (0:1)       SF Kondrau
Tore: 0:1 (43.) Manuel Enders, 0:2 (47.) Johannes Brunner, 0:3 (55.) Patrick Spandel, 0:4 (70.) Manuel Enders, 1:4 (78./Foulelfmeter) Michael Sonnberger, 1:5 (82./Foulelfmeter) Johannes Brunner - SR: Hannes Hörath (FC Lorenzreuth)

Kurz vor der Pause nutzte Enders einen Fehler im Plößberger Mittelfeld und lupfte den Ball aus 40 Metern sehenswert über den SVP-Schlussmann. In Halbzeit zwei kombinierte Plößberg gefällig, ließ aber größte Möglichkeiten liegen. Auf der Gegenseite nahmen die Kondrauer die Geschenke der Plößberger Hintermannschaft dankbar an.

Spiele am Sonntag

SV Schönhaid       2:1 (1:1)       SF Kondrau
Tore: 1:0 (15.) Louis Grimmer, 1:1 (37.) Manuel Enders, 2:1 (80.) Sebastian Thoma - SR: Torsten Werner

Mit einem Traumtor ging Schönhaid in Führung, Neuzugang Louis Grimmer traf aus 16 Metern in den Winkel. Die Kondrauer waren immer brandgefährlich und Manuel Enders glich kurz vor der Pause aus. In der zweiten Hälfte erhöhte Kondrau den Druck, lief sich aber immer wieder in der Schönhaider Abwehr fest. Als alle mit einem Unentschieden rechneten, erzielte Sebastian Thoma nach einem Konter den Siegtreffer.

SV Plößberg       1:2 (0:1)       TSV Waldershof
Tore: 0:1 (6.) Manuel Riedl, 1:1 (56.) Michael Sonnberger, 1:2 (79.) Günter Vogler

Dem TSV Waldershof gelang ein Start nach Maß, als Manuel Riedl die erste Chance zum 1:0 nutzte. Plößberg dominierte in der Folgezeit, war aber beim Abschluss harmlos. In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Plößberg erhöhte den Druck und glich durch Michael Sonnberger aus. Rund zehn Minuten vor dem Ende gelang Günter Vogler das Siegtor für die Waldershofer, denen am Schluss ein Treffer zum Turniersieg fehlte.

ATSV Tirschenreuth       6:3 (3:3)       FC Vorwärts Röslau II
Tore: 0:1 (2.) und 0:2 (7.) Sven Strößenreuther, 1:2 (27.) Sebastian König, 1:3 (30.) Mehmet Uysal, 2:3 (31.) Sebastian König, 3:3 (45.) und 4:3 (49.) Dominik Schnabl, 5:3 (67.) Ondrej Lukes, 6:3 (90.) Sebastian König - SR: Heinz-Dieter Jahn (SV Holenbrunn)

Mit einem Doppelschlag von Sven Strößenreuther gelang dem FC Vorwärts Röslau II ein perfekter Start. Im Anschluss war der ATSV Tirschenreuth spielbestimmend und glich bis zur Pause zum 3:3 aus. In der zweiten Halbzeit merkte man den Röslauern mit zunehmender Spieldauer an, dass die Kräfte schwanden. Tirschenreuth legte drei Tore nach und hätte bei konsequenterer Chancenverwertung noch höher gewinnen können.

Endstand

1. SV Schönhaid 2 6:4 6 2. TSV Waldershof 2 5:3 6 3. SF Kondrau 2 6:3 3 4. ATSV Tirschenreuth 2 9:7 3 5. FC Vorwärts Röslau II 2 5:9 0 6. SV Plößberg 2 2:7 0
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8667)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.