Heiß, heißer, Flex-Fest

Volles Haus beim Flex-Fest: Im Bierzelt herrschte super Stimmung. Bilder: wmi

Bullenhitze, tolle Musikgruppen und super Stimmung - so lässt sich das Flex-Fest zusammenfassen. "Saugut", urteilten die Besucher des dreitägigen Spektakels, das auch nach einem Jahr Auszeit Besucher von nah und fern anzog.

Schlammersdorf. (wmi) Es passte wieder mal alles beim Flex-Fest. Professionell organisiert, tolle Musikgruppen engagiert und drei Tage lang super Stimmung - die Veranstalter hatten wieder alles richtig gemacht. Und die Gäste bedankten sich bei den Organisatoren mit gutem Besuch und bester Laune.

Tracht und Party-Outfit

Schätzungsweise waren am Freitag etwa 4500 Besucher im Bierzelt und in der Bar unterwegs. Am Samstag machten etwa 3000 Besucher das Festgelände unsicher. Wie üblich ging es am Samstag ziemlich spät los - dafür dauerte das Spektakel wieder sehr lange. Der Freitag mit dem traditionellen Weißbierfest war "sau gut". Trotz brütender Hitze waren Stimmung und Laune der Gäste bombastisch. Höhepunkt des dreitägigen Spektakels war sicherlich das Weißbierfest. Sowohl der "Horrido Express" als auch die "Stoapfälzer Buam" waren jeden Cent des Eintritts wert. Wie in einem Duell trieben sie die Stimmung abwechselnd bis zum Siedepunkt. Die Gäste hielt es nicht lange auf den Bierbänken, zumindest nicht im Sitzen: Zum Klatschen und Singen riss es die Besucher auf die Beine - ob in Tracht oder in Zivil. Totaler musikalischer Gegensatz war dann am Samstag angesagt. Sound aus House, Dance und Electro Musik legte DJ Dave Ramon aus München auf und begeisterte das überwiegend junge Publikum bis in frühen Morgenstunden. Die Tanzfläche jedenfalls war an allen drei Tagen gut gefüllt.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.