Heiße Phase in Hütten

Auch das Dekor der Kanzel kann sich sehen lassen. Bilder: rgr

In der Josefskirche in Hütten sind momentan keine Messdiener am Werkeln, sondern Handwerker: Das Gotteshaus wird derzeit umfassend saniert und restauriert. Ein Termin zur Einweihung steht auch schon fest.

Hütten. (rgr) Zur Kirwa haben sie es nicht geschafft. Aber die "heiße Phase" trifft nicht nur auf die Temperaturen zu, sondern auch auf die umfassenden Sanierungsarbeiten von verschiedenen Firmen, um die Josefskirche in Hütten erstrahlen zu lassen.

"Am Einweihungstermin kann nicht mehr gerüttelt werden. Er ist am Sonntag, 4. Oktober, zum Erntedankfest", sagt Kirchenpfleger Josef Panzer. In der Kirche treffen sich momentan nicht die Gläubigen, sondern jede Menge Handwerker, um diesen Termin einzuhalten.

Neue Heizung

Die alten Nebenräume wurden entkernt. Auch die 30 Jahre alte Heizung wurde erneuert. Die Firma Nachtmann aus Speichersdorf hat sie mit einem 40 Kilowatt-Ölbrenner ausgestattet. Am Kirchenschiff waren die Altäre ausgelagert. Das Schmuckstück ist nun der neue Hauptaltar. Die beiden Marienaltäre, das Dekor der Kanzel und das Wandgemälde wurden restauriert und erstrahlen im neuen Glanz.

Neu ist auch ein Gang auf der linken Seite der Kirche, der komplette Boden sowie die Kirchenbänke mit Auflagen. Viel zu tun hat auch der Orgelbauer Markus Kotz aus Undorf bei Regensburg. "Die Orgel wird gereinigt und wurmbehandelt. Außerdem müssen die Membranen erneuert werden. Und das sind etwa 20 000", überlegt Kotz.

40 Prozent von der Diözese

Nicht nur die Mitarbeiter oder Chefs der Firmen arbeiten in der Kirche auf Hochtouren. Jeweils am Donnerstag kommt Diplom-Ingenieur Mirko Bertl vom Architekturbüro Juretzka aus Weiden, um Fragen zu klären. Der Kirchenpfleger ist immer dabei. Nach seinen Auskünften betragen die Gesamtkosten circa 480 000 Euro. Davon bezahlt die Diözese 40 Prozent. Der Rest muss von der Kirchenverwaltung Grafenwöhr getragen werden. "Deshalb sind natürlich Spenden gerngesehen", sagt Panzer.

Stadtpfarrer Bernhard Müller ist mit den Arbeiten in der Hüttener Kirche zufrieden und freut sich auf die Einweihung im Oktober. Diese wird Weihbischof Reinhard Pappenberger vornehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.