Helfen mit der "Oslo-Methode"

Informationen aus erster Hand sind beim Symposium üblich. Zu den von Moderator Wolfgang Houschka (Medienhaus "Der neue Tag") begrüßten Referenten gehörte auch Franz Hierl von der Berufsfeuerwehr Ingolstadt. Sein Thema: "Die Oslo-Methode". Was ist damit gemeint? Die Ingolstädter Feuerwehr beschäftigt sich seit langem mit dieser Vorgehensweise, die das mit Ketten erfolgende Auseinanderziehen von Unfallwracks zum Zweck der Verletztenbergung vorsieht. Eher neu für regionale Einsatzkräfte, die seit Jahrzehnten anders vorzugehen pflegen. Doch sehr überlegenswert für die Zukunft. (hou)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.