Helfen, wo er kann

Groß feierte ganz Mockersdorf Karl Kausler zum 90. Geburtstag. Dass der große Verdienste um den Ort hat, beweist schon die doppelte Ehrenmitgliedschaft.

Angeführt von einer kleinen Formation der "Thumbacher Musikanten" und begleitet von Böllerschüssen gratulierten Mitglieder der Krieger- und Soldatenkameradschaft und der Feuerwehr ihrem Ehrenmitglied Karl Kausler zum 90. Geburtstag.

Vor dem Anwesen hatte sich eine Schar Gratulanten eingefunden, um den Jubilar hochleben zu lassen. Josef Gmelch, lobte das große Engagement des Jubilaren für die Kameradschaft. Kausler gehöre der Kameradschaft seit 57 Jahren an, war mehr als 40 Jahre Fahnenbegleiter und viele Jahre Sammler für die Kriegsgräberfürsorge, erinnerte der Vorsitzende. Für seine Verdienste erhielt er unter anderem den Verdienstorden Erster Klasse des Bayerischen Soldatenbundes und das Verdienstkreuz in Gold für langjähriges Sammeln. Der Jubilar ist der letzte lebende Kriegsteilnehmer der Mockersdorfer Kameradschaft.

Ebenso aktiv ist der Jubilar bei der Feuerwehr, der er vor über 50 Jahren beitrat. Die herzlichsten Glückwünsche der Wehr übermittelte Vorsitzender Gerhard Müller. Für die Pfarrei gratulierte Pfarrer Sven Grillmeier. Bürgermeister Wolfgang Haberberger kam mit einem Geschenkkorb. Erste Gratulanten waren Ehefrau Anna sowie die Kinder Rita und Heinz, Schwiegertochter Evelyn und Schwiegersohn Mario. Auch die Enkel Holger, Kathja, Sabrina und Lukas gratulierten dem heißgeliebten Opa.

Der gelernte Elektriker Kausler war lange bei der Flurbereinigung beschäftigt, ehe er bei Leistritz und später bei Siemens als einer der ersten am Standort Kemnath anfing. Dort war er bis zum Renteneintritt 1985 beschäftigt. Dem Jubilaren zeichnet aus, dass er immer geholfen hat, wenn er helfen konnte. So kümmerte er sich jedes Jahr um die Beleuchtung des Christbaumes in Mockersdorf. Im Krieg war Kausler in Russland südlich von Smolensk und später in Frankreich eingesetzt. Aus französischer Gefangenschaft kehrte er am 11. November 1948 zurück. 1956 heiratete er seine Ehefrau Anna.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mockersdorf (319)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.