Helga und Josef Gögl aus Lintach feiern goldene Hochzeit
Bei heißer Sohle funkt's

Bürgermeister Alwin Märkl (links) gratulierte Helga und Josef Göbl zur goldenen Hochzeit. Bild: gef
50. Hochzeitstag feierten die Eheleute Göbl. Bürgermeister Alwin Märkl überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde.

Der 1941 in Bühl geborene Josef Göbl besuchte die Volksschule in Lintach, machte eine Berufsausbildung und krönte diese mit der Meisterausbildung als Beton- und Stahlbauer. Göbl arbeitete 31 Jahre lang als Maurer - zunächst als Vorarbeiter, später als Polier - für die Baufirma Mickan.

Seine Ehefrau Helga, eine geborene Schwab, kam 1941 in Hiltersdorf zur Welt. Nach der Volksschule ging sie für ein Jahr an die Hauswirtschaftliche Berufsschule, danach absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung an der Berufsschule in Amberg. Sie schloss mit dem Gesellenbrief ab und war ein Jahr als Verkäuferin tätig. Später arbeitete sie sieben Jahre als Revisorin bei der Firma Siemens und weitere zehn im OP-Bereich im Klinikum Amberg.

Die Jubilare lernten sich bei einer "heißen Sohle" auf dem Parkett kennen und gaben sich 1965 das Ja-Wort. Erst bauten sie sich ein Heim in Hiltersdorf, 1978 ein weiteres in Lintach. Seitdem sind sie im Ort eingebunden, etwa bei Kirwaverein, Feuerwehr oder Musikverein Freudenberg. Ihr Herz hängt an ihrem Garten und den Blumen, was auch die Ehrennadel in Bronze vom Gartenbauverein beweist. Bis heute tanzen die beiden gern. Den Eheleuten wurden drei Söhne geschenkt, auf ihre sieben Enkel sind sie sehr stolz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lintach (579)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.