Heller und sparsamer

Die Straßenlaternen in der Schulstraße (Bild) sind seit gut zwei Jahren auf LED-Technik umgerüstet worden. Jetzt soll auch in der Markgraf-Diepold-Grundschule energiesparendes Licht leuchten. Rund 100 000 Euro kostet die Umrüstung, die zu 40 Prozent gefördert wird. Bild: pz

Waldsassen galt einst als Vorreiter in Sachen LED-Technik: Bereits 2012 - nach dem Ausbau der Schulstraße - waren die Straßenlaternen dort auf die energiesparende und Variante umgerüstet worden. Jetzt legt die Klosterstadt nach.

Bekannt geworden ist dies jetzt in der jüngsten Sitzung des Stadtrats: Bürgermeister Bernd Sommer gab die nichtöffentlichen Beschlüsse der Oktober-Sitzung bekannt. Dabei ist auch die Investition in der Markgraf-Diepold-Grundschule genannt worden. Dort soll die neue Technik eingesetzt werden - in den Klassenzimmern, in den Gängen, in der Turnhalle. Dort hätte die Beleuchtung ohnehin ausgewechselt werden müssen.

40 Prozent Förderung

Schlappe 100 405 Euro umfasst die Auftragssumme. Diese wird dafür aber großzügig gefördert. 40 Prozent beträgt die Zuwendung - über das "Sondervermögen Energie und Klimafonds" der Staatsregierung, wie es auf NT-Anfrage im Rathaus heißt.

Dazu verwies Bürgermeister Sommer auf die 50-prozentige Einsparung bei den Energiekosten. Vorgabe für die Bezuschussung ist der Einbau von Präsenz- und Bewegungsmeldern, die eine noch effizientere Energienutzung versprechen.

Bei der Straßenbeleuchtung in der Schulstraße wird nach Auskunft der Verwaltung ebenfalls mit der neuen Technik gespart - gut die Hälfte dessen, was früher an Strom benötigt worden war.

Dazu käme noch die viel bessere Ausleuchtung, die mit der LED-Technik gegenüber konventionellen Lampen erzielt werde.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.